Männergesangverein Baal hat Gäste aus Kerkrade

Von: Bodo Strickstrock
Letzte Aktualisierung:
heuck-mgv-bu
Hubert Hermanns, Jürgen Knorr und Josef Lemmen bei der Ehrung durch den Vorsitzenden Manfred von de Berg (von links). Foto: Bodo Strickstrock

Hückelhoven-Baal. Der Männergesangverein von 1860 Borussia Baal hatte unter dem Motto „Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk” einen Strauß Frühlingsmelodien gebunden und zur Unterstützung die Vocal Harmony aus Parkstad Limburg eingeladen.

Gleich vornweg muss man sagen: Die elf Sänger aus Kerkrade um ihren Vorsitzenden Leon Senden und Dirigenten Jan Gouders rissen die Zuhörer im Bürgerhaus mit ihren Beiträgen mit.

Die Gastgeber aus Baal forderten gleich zu Beginn „Kommt zusammen” von Michael Scholl und boten unter anderen im ersten Teil Melodien von Robert Stolz und Ralf Benatzky.

Im zweiten Teil meinten sie lakonisch „Que sera, sera (es kommt wie es kommt) und ernteten mit dem volkstümlichen „Es ist so schön, ein Musikant zu sein”, bei dem die Zuhörer im Saal zum ersten Mal kräftig mitmachten und klatschten, viel Zustimmung. Das Spiritual „Rock my soul” mit Text und Satz von Peter Brettner wollte man gleich zweimal hören.

Die Limburger, vielsprachig, die sich besonders dem Barbershop-Gesang verschrieben haben, zeigten ihre überragende Musikalität schwungvoll, aber auch zunächst mit gekonntem Piano und später in Spirituals bei Werken aus Dalmatien, den USA, Deutschland und Südamerika. Im zweiten Teil hörte man dann mehrfach aus niederländischem Mund Original Kölner Töne, als sie unter anderem auch das Wasser vun Kölle und das Veedel besangen. In die erste Nachkriegszeit versetzt fühlte man sich bei der „Sentimental Journey”. Ohne Zugaben kamen die Sänger nicht von der Bühne, die zusammen mit dem MGV Baal bei „Conquest of Paradise” den gemeinsamen Schlusspunkt setzten.

Der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Baaler Vereine, Friedel Wortelkamp, nahm nach der Pause die Gelegenheit wahr, die kürzlich im Vorraum des Bürgerhauses enthüllte Gedenktafel für den verstorbenen Vorsitzenden der IG, Reinhard Gaspers, vorzustellen, und der Vorsitzende des MGV, Manfred von de Berg, ehrte drei verdiente Chormitglieder. Der langjährige Geschäftsführer Josef Lemmen, Dirigent Jürgen Knorr für 25-jährige Sangestätigkeit und der 79-jährige Hubert Hermann für 60-jährige aktive Sängerschaft erhielten Ehrenurkunden und Blumengebinde.

Es wurde ein langer, sehr langer Abend mit einem Feuerwerk der guten Laune, bei dem es zum Schluss noch richtig gemütlich wurde. Trotz Uhrumstellung ging es noch lange weiter, gleichsam als Probe für das im März des kommenden Jahres stattfindende 150-jährigen Bestehen des Baaler Chores, für das man sich immer noch einen Zuwachs an jüngeren Stimmen wünscht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert