Madrid lockt die Jugend

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
weltjugendtag-fo
Sie bereiten in der Region Heinsberg den Weltjugendtag 2011 vor (von links): Daniel Esser, Ingrid Beschorner und Elke Fünfstück. Foto: defi

Kreis Heinsberg. Die multikulturelle Gemeinschaft junger, katholischer Christen trifft sich vom 15. bis 23. August 2011 beim Weltjugendtag in Madrid.

„Verwurzelt in Jeus Christus und auf ihn gegründet, fest im Glauben” lautet das Motto des 14. Weltjugendtags, und wer dabei sein möchte, sollte sich bald anmelden. Das Bistum Aachen lädt alle Jugendlichen und Junggebliebenen im Alter von 15 bis 30 Jahren zur Teilnahme und Mitfahrt nach Spanien ein.

Die Planungen laufen zurzeit auf vollen Touren. Um die Vorbereitung kümmern sich in der Region Heinsberg Ingrid Beschorner, Referentin für kirchliche Jugendarbeit, Elke Fünfstück, Verantwortliche für die Volontäre aus der Region, und Daniel Esser, Leiter Offene Jugendarbeit Heinsberg-Waldfeucht.

Per Bus als Teilnehmer oder per Flieger als Volontär kommt man nach Madrid. Preiswerter und schneller reist der Volontär, circa 350 Euro für Hin- und Rückflug, Verpflegung vor Ort inklusive, dafür muss der freiwillige Helfer aber auch Aufgaben in Spanien übernehmen, wie etwa die Betreuung der Pilger auf Bahnhöfen und am Flughafen, im Pressezentrum aushelfen, Texte übersetzen und sein Talent beim Koordinieren der verschiedenen Gruppen unter Beweis stellen.

„Ein bisschen Stress gibt es umsonst dazu, aber auch viel Freude in der Gruppe”, verspricht Elke Fünfstück, die heute noch begeistert schwärmt vom letzten Weltjugendtag in Australien. Volontäre melden sich bei Daniel Esser an unter 0163/4708563.

Die genauen Reisetermine für die Volontäre stehen noch nicht fest, doch sicher ist, dass die Volontäre als Dankeschön für ihren Einsatz Papst Benedikt XVI treffen werden. Einen Blick auf den Papst können sich aber durchaus auch alle anderen Teilnehmer des Weltjugendtags erhoffen. Diese reisen per Bus am 9. August 2011 aus der Region Heinsberg nach Spanien und zwar für 420 Euro.

Circa 28 Stunden dauert die Fahrt Toledo ist vom 11. bis 14. August die erste Station der Pilger. In Gastfamilien untergebracht nehmen sie dort an Gottesdiensten und kulturellen Veranstaltungen teil, bevor es am 15. August auf die Weiterreise nach Madrid geht, wo am 16. August der Weltjugendtag eröffnet wird. Eröffnungsgottesdienst, Willkommensfeier mit dem Papst, Vigil und Abschlussgottesdienst sind die zentralen Elemente des Weltjugendtags. Nicht zu vergessen ist die Begegnung mit Jugendlichen aus allen Teilen der Welt.

Immer wieder werden die Teilnehmer in diesen Augusttagen den Satz sprechen und hören: „Where do you come from?” Im Pilgerpaket sind inbegriffen die Busfahrt, Unterkunft, Programm und Weltjugendtagrucksack, sowie Unfallversicherung, Freiticket für öffentliche Verkehrsmittel und Eintrittskarten für Veranstaltungen des Jugendfestivals.

Anmeldungen nimmt Ingrid Beschorner unter 02161/980631 oder per Email unter ingrid.beschorner@bistum-aachen.de entgegen. Sie vermittelt auch den Kontakt zu örtlichen Gruppen, die Fahrten zum Weltjugendtag planen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert