Luise-Hensel-Schule gewinnt Cross-Cup

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
12113978.jpg
Das siegreiche Team: Die Luise-Hensel-Schule Erkelenz gewann den Cross-Cup der Kreissparkasse Heinsberg mit Geländeläufen für Grundschulmannschaften. Foto: agsb
12113979.jpg
Mit viel Ehrgeiz und viel Freude an der Bewegung: Das Kreisfinale im Cross-Cup wurde im Übach-Palenberger Naherholungsgebiet Wurmtal ausgetragen. Foto: agsb

Kreis Heinsberg. Der Jubel kannte keine Grenzen, als Petra Hanßen, die in der Kreisverwaltung für die schulsportlichen Veranstaltungen verantwortlich zeichnet, bei der Siegerehrung vom Cross-Cup-Finale der Kreissparkasse Heinsberg an der Konzertmuschel im Übach-Palenberger Naherholungsgebiet Wurm­tal die Franziskusschule Erkelenz als Zweitplatzierten verkündete.

Da war den Schülerinnen und Schülern der Luise-Hensel-Schule Erkelenz nämlich klar: Der Sieg beim Kreisfinale im Cross-Cup gehörte ihnen. Die Schülerinnen und Schüler lagen sich in den Armen.

In dem Wettbewerb mit Geländeläufen für Grundschulmannschaften hatten sich wieder bei vier Ortsentscheiden im Herbst die Teams von acht Schulen für dieses Finale in Übach-Palenberg qualifiziert: Alle strebten den Erfolg auf Kreisebene an. Zehn Rennen wurden an der Konzertmuschel gestartet, zehnmal ging es über eine sehr anspruchsvolle Strecke von rund 1000 Metern Länge. Es herrschte nicht nur im Zielraum Wettkampfstimmung. Dort wurden dann die ankommenden Läuferinnen und Läufer frenetisch angefeuert und erlangten so die „zweite Luft“. Viele Eltern und Großeltern schauten vorbei und machten dieses Finale zu einem großen Event.

Wobei die Schülerinnen und Schüler nicht nur auf der Strecke mit großem Eifer aktiv waren. Der angrenzende Freizeitpark mit den Spielgeräten war natürlich ebenfalls ein Anziehungspunkt an diesem Tag. Die Kletterpyramide war wie auch der Kletterturm oder das Klettergerüst mit Rutsche ständig umlagert.

Jede Schule konnte in jedem Rennen drei Läuferinnen beziehungsweise Läufer ins Rennen schicken, die beiden Besten wurden jeweils gewertet. Nach den zehn Rennen wurde fleißig ausgerechnet. Die Mannschaft mit den niedrigsten Punktzahlen, die sich aus den jeweiligen Platzierungen ergaben, gewann den Cross-Cup.

Unterstützt wurde Petra Hanßen in der Organisation dieser Veranstaltung zum einen von der ­„Streckenpolizei“ (Eltern und Lehrkräfte) und im Zielraum von Kerstin Krolikowski, Renate Kramps und Wolfgang Bosau sowie im Rechenzentrum von Kathrin Feik.

Bei der Siegerehrung überreichte Peter Fröschen, der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Übach-Palenberg, die Urkunden an die erfolgreichen Nachwuchssportler. ­Verena Schreinemachers und Dominik Pfeifferling von der Kreissparkasse Heinsberg übergaben die Geldgeschenke. So durfte sich das siegreiche Team über 150 Euro für die Klassenkasse freuen, die übrigen Team durften sich – gestaffelt nach ihrem Rang – ebenfalls über Geldpreise freuen.

Das Klassement

Sieger im Cross-Cup der Kreis­sparkasse Heinsberg wurde mit 139 Punkten die Luise-Hensel-Schule Erkelenz. Die weiteren Platzierungen im Überblick: 2. Franziskusschule Erkelenz (143), 3. GGS Im Weidengrund Ratheim (146), 4. Nikolausschule Breberen (166), 5. KGS Birgelen (174), 6. Erich-Kästner-Schule Wegberg (176), 7. GGS Keyenberg (185), 8. GV Grebben-Schafhausen (217).

Bei der Siegerehrung verkündete Petra Hanßen, dass ab 2017 das Leichtathletik-Stadion in Heinsberg (Im Klevchen) der ständige Austragungsort vom Cross-Cup-Finale sein wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert