Luftgewehrschützen setzen Erfolgsserie fort

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Gruppenerste entscheiden beim Rückrundenauftakt ihre Begegnungen für sich. Ulrich Pelzer holt 300 Ringe. Bauchem siegt knapp gegen Waurichen.

Im Sportschützenkreis Heinsberg wurden die Rundenwettkämpfe mit dem Luftgewehr im Aufgelegtschießen nach längerer Pause fortgesetzt. Zum Auftakt der Rückrunde konnten die Gruppenersten allesamt ihre Begegnungen für sich entscheiden.

In der Gruppe I setzte der SSV Tüschenbroich I seine Erfolgsserie fort. Im sechsten Kampf landeten die Schützen den sechsten Sieg. Gegen die erste Garnitur der Sportschützen Effeld gab es ein 897:892. Dabei glänzte Ulrich Pelzer mit fehlerfreien 300 Ringen. Die zweit-platzierten Sportschützen Waurichen hatten ebenfalls einen 300er-Schützen in ihren Reihen. Ferdi Damm brachte dieses Kunststück schon zum vierten Mal in dieser Saison fertig. Tüschenbroich II hatte bei 885:894 Ringen klar das Nachsehen. Der SSV Wegberg festigte Platz drei durch den Gewinn zwei weiterer Punkte gegen Effelds Zweite mit 892:873 Ringen. An diesem klaren Ergebnis hatte Marika Künkels mit ihren 299 Ringen maßgeblichen Anteil.

Guten Tag erwischt

In der Gruppe II wird um die Spitzenposition heftig gerungen. Drei Teams liegen mit 8:4 Punkten gleichauf. Durch einen knappen Sieg über Waurichen II mit einem mehr erzielten Ring blieben die Sportschützen Bauchem auf Rang eins. Ihr bester Mann war Heinz König, der 295 Ringe zu den 878 beisteuern konnte. Vorschieben konnte sich durch Waurichens Niederlage der SSV Niederkrüchten. Der SSV Target Süsterseel leistete allerdings bei 882 :885 Ringen erheblichen Widerstand. Nur durch Achim Bökens 296 Ringe blieben die Punkte bei den Niederkrüchtenern. Einen guten Tag hatte Karl Meurer vom SSV Kückhoven erwischt. Doch trotz seiner 298 Ringe ging die Partie gegen den SV Büch mit 878:889 Ringen verloren.

Niederkrüchtens II hat den Titel in Gruppe III fest im Visier. Auch die Sportschützen Doveren waren für sie keine ernsthaften Gegner und unterlagen mit 863:881 Ringen. Die meisten Ringe in dieser Begegnung erreichte René Rombey (295) für den Sieger. Die Schießsportfreude Aphoven untermauerten ihren Anspruch auf Platz zwei durch einen Sieg mit 880:859 gegen Kückhoven II.

Tagesbeste mit 295 Ringen war Marie-Sophie Mevissen aus Aphoven.

Süsterseel II feierte seine ersten Punkte mit 867:864 Ringen im Aufeinandertreffen mit Büch II. Die beste Einzelleistung erbrachte jedoch Bernd Grambusch mit 294 Ringen auf der Verliererseite.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert