Kreis Heinsberg - Lothar Salentin sieht Kreis Heinsberg für die Zukunft gut aufgestellt

Lothar Salentin sieht Kreis Heinsberg für die Zukunft gut aufgestellt

Letzte Aktualisierung:
salentin-foto
Tritt in den Ruhestand: Lothar Salentin, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Heinsberg.

Kreis Heinsberg. Lothar Salentin, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Heinsberg, der an diesem Mittwoch aus gesundheitlichen Gründen im Alter von 61 Jahren vorzeitig in den Ruhestand tritt, ist von der weiteren Eigenständigkeit der Kreissparkasse Heinsberg überzeugt.

„Die Voraussetzungen für gute Geschäfte sind im Kreis Heinsberg, dem Geschäftsgebiet der Sparkasse, auch zukünftig gegeben. Die Wirtschaft ist breit gefächert aufgestellt und wird sich auch in den kommenden Jahren positiv entwickeln. Der Kreis verfügt über eine gute verkehrstechnische Anbindung an umliegende Ballungszentren und bietet viele Vorteile, einschließlich der unmittelbaren Nähe zu Forschung und Lehre”, sagte Salentin in einem Interview.

Vor diesem Hintergrund sei es unwahrscheinlich, dass die wirtschaftliche Situation im Kreis Heinsberg eine Fusion erfordere. „Die Träger unserer Sparkasse unterstützen unsere Sparkasse. Die lokalen Politiker haben erkannt, wie wichtig und hilfreich eine selbstständige und starke Sparkasse für die Weiterentwicklung des Gemeinwesens ist.”

Im großpolitischen Raum hat Salentin die Hoffnung, „dass letztlich die Vernunft obsiegt und unser dreigliedriges Bankensystem in Deutschland Zukunft haben wird. Es entstände enormer Schaden, wenn zum Beispiel von Seiten der Europäischen Union die Sparkassenlandschaft negativ beeinträchtigt würde.

Bestimmt wird die noch erfolgende Aufarbeitung der Finanzmarktkrise auch den letzten Zweifler überzeugen, dass gerade die Sparkassen und die übrigen regional tätigen Kreditinstitute die Wirkung dieser Krise auf die heimischen Märkte deutlich abgeschwächt haben. So ist es unser Verdienst, dass es hier keine Kreditklemme gibt.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert