Lkw, Radlader und Bagger: neue Geräte für Bauhof

Von: ger
Letzte Aktualisierung:

Selfkant. Die Gemeinde Selfkant möchte für den Bauhof drei neue Arbeitsgeräte anschaffen. Es sollen ein Radlader, ein Bagger und Lkw gekauft werden. Dafür möchte die Gemeinde Mittel nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz beantragen.

Die Geräte, die nun ausgetauscht werden sollen, sind laut Verwaltung schon in die Jahre gekommen. Derzeit verfüge der Bauhof über einen 24 Jahre alten Lkw, einen 17 Jahre alten Bagger und einen elf Jahre alten Radlader. Gefördert werden können diese Geräte unter der Maxime der „Luftreinhaltung“.

Nach Angaben der Verwaltung koste ein neuer Radlader rund 45.000 Euro, ein neuer „Mobilbagger“ etwa 85.000 Euro und ein neuer Lkw mit Kran und Container rund 165.000 Euro. Im Haupt- und Finanzausschuss sprach sich die Politik für diese Anschaffungen aus, die zu 90 Prozent vom Land NRW gefördert werden. Der Rat muss diesen Beschluss noch bestätigen.

In der Gemeinderatssitzung am Mittwoch soll darüber beraten werden, welche weiteren Investition in die energetische Infrastruktur der Gemeinde sinnvoll sind. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, die Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Technik umzurüsten. Um das Maximum an Fördergeldern zu bekommen, muss die Gemeinde rund 583.500 Euro investieren. Nach Abzug der Kosten für Bagger, Radlader und Lkw blieben rund 288.500 Euro übrig.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert