Wegberg - Linke in Wegberg ist winzig, will aber in den Rat

Linke in Wegberg ist winzig, will aber in den Rat

Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Auch in Wegberg hat sich die Linke zum Ziel gesetzt, in Fraktionsstärke in das Rathaus einzuziehen. Auf der Versammlung im „Dorfkrug” wurden die Kandidaten der Wahlkreise sowie die Besetzung der Reserveliste bestimmt.

Die Wegberger Ortsgruppe besteht aus acht aktiven Mitgliedern und ist derzeit noch Teil der Erkelenzer Gruppe um Siegfried Otto. Nicht nur im bevorstehenden Wahlkampf ist die Ausrichtung der Wegberger aber klar auf lokal bedeutende Themen fokussiert.

So wurden die Themen Eiserner Rhein und Asylantenheim Arsbeck als derzeit drängende Themen genannt. Der Reaktivierung der Eisenbahnlinie Eiserner Rhein erteilten Detlev Kuhr und Siegfried Otto eine klare Absage. Auch mit Blick auf die ehemalige Raketenstation in Arsbeck, in der heute Asylbewerber und Obdachlose untergebracht sind herrscht Einigkeit bei den Linken.

„Da muss etwas geschehen”, erklärte Otto und hob die menschenunwürdige Unterbringung hervor, die an eine „bewusste Ghettobildung” erinnere. Hier seien alle Parteien gefordert, um schnell und dauerhaft Abhilfe zu schaffen. Für den Fall eines Einzugs in das Wegberger Rathaus kündigte Kuhr eine sachbezogene und konstruktive Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen an.

Wegberg sei nach Jahren der absoluten Mehrheit der CDU reif für einen Politikwechsel, betonte er. Dazu werde die Linke auch beitragen. Mit einem eigenen Bürgermeisterkandidaten werden die Linken auch in Wegberg nicht antreten. Die Reserveliste wird von Detlev Kuhr angeführt, auf den Plätzen zwei bis vier folgen Ulrich Wiehagen, Kerstin Knipp und Mike Furrer. Die Plätze fünf bis acht werden nachgewählt. Auf die Plätze neun und zehn wurden Andreas Schlichting und Manfred Spies gewählt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert