Lernstandserhebung: Zwei Schulen aus Heinsberg unter den besten zwei Prozent

Letzte Aktualisierung:

Wassenberg/Erkelenz. Auch in diesem Jahr hatten wieder zwei Schulen aus dem Kreis Heinsberg bei den Lernstandserhebungen die Nasen vorn.

Die Wassenberger Betty-Reis-Gesamtschule gehört landesweit in Englisch zu den oberen zwei Prozent ihres Schultyps. Das Erkelenzer Cornelius-Burgh-Gymnasium schaffte den Sprung in die Spitzenklasse in Deutsch und Englisch. Die NRW-Schulministerin Barbara Sommer zeichnete beide Schulen mit einer Urkunde aus.

An beiden Schulen ist man mit der Lernstandserhebung sehr zufrieden. „Man sieht, wo man im Vergleich steht, und wo noch Baustellen sind”, erklärte Michael Auth. Der Schulleiter des Cornelius-Burgh hob bei einem gemeinsamen Pressetermin der beiden Schulen hervor, dass die Ergebnisse der Erhebungen nicht in die Noten der Schüler einflössen. Allerdings könnte das jeweilige Ergebnis berücksichtigt werden, wenn der Schüler in dem Fach zwischen zwei Noten stehe.

Auch sein Kollege Heinrich Spiegel von der Betty-Reis-Gesamtschule konnte zufrieden sein, da sich seine Schule in den geprüften Fächern durchaus mit den anderen Schultypen messen kann. „Wir haben ja alle Schultypen im Haus”, betonte Spiegel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert