Lernpartnerschaft zahlt sich aus

Letzte Aktualisierung:
kolleg-raiba-foto
Schülerinnen und Schüler der Klasse GY082 aus der Jahrgangsstufe 12 des Wirtschaftsgymnasiums vom Berufskolleg Wirtschaft in Geilenkirchen mit der Marketingleiterin der Raiffeisenbank Heinsberg, Silvia Heinen (l.), und der Berufswahlkoordinatorin des Berufskollegs, Rosmarie Printz (r.).

Kreis Heinsberg. Immer am Puls der Zeit sein: Dies ist und bleibt ein wichtiges Ziel der Schülerinnen und Schüler am Berufskolleg Wirtschaft in Geilenkirchen. Dies könnte auch eine Überschrift für die Lernpartnerschaft zwischen der Raiffeisenbank Heinsberg und dem Berufskolleg sein, die seit 2007 besteht und durch die Bildungsinitiative Kurs (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen) entstand.

Deshalb folgte die Mittelstufe der Gymnasialen Oberstufe des Berufskollegs auch gerne der Einladung ihres Lernpartners, den neuen gemeinsamen Standort der fusionierten Raiffeisenbanken Geilenkirchen und Heinsberg in Heinsberg zu besuchen. Silvia Heinen, Marketingleiterin des Geldinstituts, hatte in Zusammenarbeit mit Rosmarie Printz, Studien- und Berufswahlkoordinatorin des Berufskollegs, die organisatorischen Vorbereitungen getroffen, so dass einem erneuten produktiven Treffen nichts im Wege stand.

Diesmal stand das Thema Zahlungsverkehr auf der Tagesordnung. Moderner Zahlungsverkehr gewinnt immer mehr an Bedeutung, und wer könnte da bessere Informationen liefern als die Experten der Raiffeisenbank. Dieser Meinung waren jedenfalls die Schülerinnen und Schüler, deren Fragen kompetent beantwortet wurden.

Doch nicht nur der fachliche Austausch steht im Fokus einer solchen Lernpartnerschaft. Sie ermöglicht auch erste Kontakte zur zukünftigen Arbeitswelt. Einige Schülerinnen und Schüler werden durch diese Einblicke zudem in ihrem Wunsch bestätigt, den Beruf der Bankkauffrau beziehungsweise des Bankkaufmannes zu erlernen. Für die Raiffeisenbank zahlt sich eine derartige Partnerschaft ebenfalls aus, da gute Nachwuchskräfte eine nicht verzichtbare Basis für ein innovatives Finanzunternehmen darstellen.

Ein weiteres Modul, das alljährlich von der Raiffeisenbank angeboten wird, ist das Bewerbertraining. Da geht es um die Frage: „Wie präsentiere ich mich einem neuen Unternehmen möglichst positiv?” Dabei wird nicht nur Interesse bei den jungen Leuten geweckt, sondern es wird in Form von Rollenspielen auch für den nötigen Praxisbezug gesorgt.

Es ist leicht erkennbar, dass das Fazit des Arbeitsbesuches in der Raiffeisenbank in Heinsberg lautete: „Diese Lernpartnerschaft zahlt sich aus!”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert