Leitungen werden überprüft

Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. Der Haupt- und Finanzausschuss des Wassenberger Stadtrates hat sich einstimmig ür die Änderung der Entwässerungssatzung ausgesprochen, über die der Rat am 5. März entscheiden wird.

Eine wichtige Neuerung ist, dass Grundstückseigentümer auf Antrag künftig ganz oder teilweise vom Anschluss- und Benutzungszwang für Schmutzwasser befreit werden können.

Auf die Frage von Hilmar Clemens (Unabhängige Liste), ob die Verwaltung dafür ein Beispiel nennen könne, erklärte Stadtkämmerer Willibert Darius, es gebe Betriebe, die eigenständig in der Lage seien, Schmutzwasser so aufzubereiten, dass es als Niederschlagswasser wieder eingeleitet werden könne.

In Bezug auf die Dichtheitsprüfung bei privaten Abwasserleitungen erklärte der Kämmerer, dass dafür die Untere Wasserbehörde in der Kreisverwaltung zuständig sei. Bekannt sei bisher nur, dass diese Prüfung bis zum Jahre 2015 vorzunehmen sei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert