Lebenshilfe lädt zum Kreativmarkt ein

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Die Lebenshilfe Heinsberg lädt auch in diesem Jahr zu einem der größten überdachten und vorweihnachtlichen Märkte in der Region ein.

Zahlreiche Aussteller mit und ohne Behinderung werden am Samstag, 22. November, von 11 bis 18 Uhr in der Werkstatt für behinderte Menschen ­(Betrieb 3) in Heinsberg an der Borsigstraße ihre Produkte präsentieren.

Glaskunst, Schmuck, Dekoratives, Holzarbeiten, Glückwunschkarten, Mosaik oder Keramik: Da sollte jeder Besucher auf den Geschmack kommen. Außerdem sind Mitmach-Aktionen für kleine und große Besucher geplant.

Das Küchenteam der Lebenshilfe wartet mit kulinarischen Köstlichkeiten auf: „Neben unserer berühmten Champignonpfanne und den selbst gemachten Marmeladen und Ölen verkaufen wir auch frisch gepressten Apfelsaft, ausschließlich aus Äpfeln unserer Region“, verriet Küchenchef Uwe Heider. Daneben werden die Besucher in der Cafeteria mit selbst gebackenem Kuchen verwöhnt, während die Erzieherinnen der Lebenshilfe-Kitas eine Kinderbetreuung anbieten.

Auch in diesem Jahr wird die Werkstatt für behinderte Menschen umfangreiche Einblicke ­bieten in ihre vielfältigen Produktions- und Dienstleistungsangebote.

Ein Höhepunkt in diesem Jahr ist die Verlosung eines Vespa-Rollers, der unter fachmännischer Leitung im Rahmen eines Bildungsprojektes des Familien unterstützenden Dienstes restauriert wurde. Zudem gibt es viele weitere attraktive Preise zu gewinnen. Lose gibt es in der Geschäftsstelle der Lebenshilfe, Telefon 02452/969100, im Café Samocca in Heinsberg an der Hochstraße, im Café Samocca in der Wegberger Mühle, im Bistro Inclusio in Erkelenz an der Südpromenade, im Kiosk bei Heike und Rudi in Birgden sowie bei Motoren Müller in Hückelhoven an der ­Neckarstraße.

„Im vergangenen Jahr konnten wir mehr als 3000 Besucher begrüßen. Viele Menschen in der Region schätzen unseren Kreativmarkt, gerade weil Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam ausstellen. Wir legen Wert auf Qualität und ausgefallenes Handwerk“, erklärte Edgar Johnen, Geschäftsführer der Lebenshilfe Heinsberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert