Lebenshilfe lädt zum Kreativmarkt ein

Letzte Aktualisierung:
11273424.jpg
Zum Kreativmarkt rechnet die Lebenshilfe Heinsberg auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Besuchern.

Kreis Heinsberg. Die Lebenshilfe lädt wieder zu ihrem großen Kreativmarkt ein. Zahlreiche Aussteller mit und ohne Behinderung präsentieren am kommenden Samstag, 21. November, von 11 bis 18 Uhr im Werkstattbetrieb 3 in Heinsberg an der Borsigstraße 86a ihre Produkte: Glaskunst, Schmuck, Dekoratives, Holzarbeiten, Glückwunschkarten, Mosaik, Keramik und vieles mehr.

Erstmals angeboten werden Stofftaschen und Geschirrtücher, die von Menschen mit schwerer Behinderung gestaltet wurden. Außerdem sind zahlreiche Mitmach-Aktionen für kleine und große Besucher geplant. Auch in diesem Jahr wird die Werkstatt für behinderte Menschen Einblicke geben in ihre vielfältigen Produktions- und Dienstleistungsangebote. Für die kleinen Gäste wird eine Kinderbetreuung angeboten.

Im Innenhof des Werkstattbetriebs wartet das Küchenteam der Lebenshilfe mit kulinarischen Köstlichkeiten auf: Spezialitäten aus den Niederlanden wie Zuurflees, Frikandeln oder Vleeskroketten zubereitet. Auch die beliebte Champignonpfanne darf nicht fehlen. In der Cafeteria schließlich wird zum exklusiven Samocca-Kaffee Kuchen aus eigener Herstellung angeboten. Selbstgemachte Marmeladen, Öle und weitere Delikatessen runden das Angebot ab.

„Die Lebenshilfe Heinsberg wird im nächsten Jahr 50 Jahre alt. Wir freuen uns jedes Jahr erneut darauf, den zahlreichen Besuchern beim Kreativmarkt – im letzten Jahr waren es mehr als 5000 – Einblicke in unsere Arbeitswelt zu geben und zu zeigen, was Menschen mit Behinderung leisten“, erklärte Edgar Johnen, Geschäftsführer der Lebenshilfe Heinsberg.

Damit die Parkplatzsuche entspannt wird, hat die Lebenshilfe mit Unterstützung des Busunternehmens von den Driesch einen Shuttle-Dienst eingerichtet, der während der Markt-Öffnungszeiten im 15-Minuten-Takt die Besucher von Parkplätzen an Valkenburger Straße (Kreishaus), Schafhausener Straße (Realschule), Ferdinand-Porsche-Straße (Kreisverkehr) und Borsigstraße (Höhe Sera) abholt und dorthin zurückbringt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert