Lebenshilfe ist mächtig stolz auf ihre Schreinerei

Letzte Aktualisierung:
11551641.jpg
Der Prospex-Leiter Arbeit und Technik, Markus Kremers, und Schreinerei-Mitarbeiter Ralf Strauch enthüllten das Jubiläums-Regal. Der Lebenshilfe-Leiter Arbeit und Technik, Dirk Voß, und der Geschäftsführer der Dosenzentrale Züchner GmbH, Frank Wehrstedt, gratulierten.

Kreis Heinsberg. „Seit drei Jahren arbeitet die Schreinerei der Lebenshilfe mit der Dosenzentrale zusammen. In dieser Zeit haben Sie sage und schreibe 10.000 Regale hergestellt. Dabei gab es keine einzige Reklamation und alle Termine wurden eingehalten. Das sagt eine Menge über die hohe Qualität Ihrer Arbeit aus, ebenso wie über Ihre Verlässlichkeit. Dafür danke ich Ihnen und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.“

Mit diesen Worten dankte der Geschäftsführer der Dosenzentrale Züchner GmbH (Hilden), Frank Wehrstedt, allen Beteiligten für deren tolle Arbeit. Schließlich gab es im neuen Lebenshilfe-Center etwas zu feiern: In Anwesenheit von Mitarbeitern und Angestellten der Schreinerei wurde das 10.000. Verkaufsregal für Supermärkte, das randvoll mit Schokolade für die Mitarbeiter gefüllt war, vom Prospex-Leiter Arbeit und Technik, Markus Kremers, und von Schreinerei-Mitarbeiter Ralf Strauch feierlich enthüllt. Auch der Lebenshilfe-Leiter Arbeit und Technik in der Lebenshilfe Heinsberg, Dirk Voß, schloss sich den Glückwünschen an: „Auf das, was Ihr leistet, könnt Ihr stolz sein. Genießt Euer Geschenk. Ihr habt es Euch verdient.“

Bereits seit 1996 besteht die Zusammenarbeit zwischen der Pros­pex gGmbH, einer Werkstatt für seelisch behinderte Menschen im Kreis Heinsberg in Trägerschaft von Katharina Kasper ViaNobis und Lebenshilfe, mit der Dosenzentrale, einem Hersteller für Lebensmittelverpackungen in Hilden. Momentan arbeiten 100 Pros­pex-Mitarbeiter in verschiedenen Arbeitsbereichen für diesen Auftraggeber. Da die Zusammenarbeit von Jahr zu Jahr wuchs, die Aufgabenfelder immer weiter ausgebaut wurden und die eigenen Kapazitäten ausgeschöpft waren, kam es zum Kooperationsprojekt mit der Schreinerei der Lebenshilfe-Werkstatt für behinderte Menschen in Oberbruch.

Die Lebenshilfe Heinsberg betreibt vier Betriebe der Werkstatt für behinderte Menschen an Standorten in Oberbruch, Heinsberg und Erkelenz. Dort sind Menschen mit Behinderung in moderne Dienstleistungs- und Produktionsprozesse eingebunden. Sie leisten hochwertige Arbeit zum Beispiel in den Bereichen Montage, Elektromontage, Konfektionierung und Verpackung, Aktenvernichtung, Werbedruck, Metallverarbeitung, Landschaftspflege und Schreinerei. Mehr Infos gibt es unter: www.lebenshilfe-heinsberg.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert