Kreis Heinsberg - Lebenshilfe Heinsberg setzt auf Ehrenamtler

Lebenshilfe Heinsberg setzt auf Ehrenamtler

Letzte Aktualisierung:
11374057.jpg
Ist bei vielen Freizeit- und Bastelangeboten für Kinder dabei: Monique ­Rosenkranz. Foto: Lebenshilfe

Kreis Heinsberg. Die Lebenshilfe setzt besonders in der Freizeitbetreuung auf Ehrenamtler. Daran erinnert sie aus Anlass des Internationalen Tages des Ehrenamtes an diesem Samstag. Ohne den Einsatz der freiwilligen Helfer könnten viele Angebote nicht umgesetzt werden.

Monique Rosenkranz ist eine von ihnen. Seit fast vier Jahren ist sie bei Freizeitaktivitäten des Familien unterstützenden Dienstes (FuD) dabei, hilft bei Ausflugsfahrten und Ferienfreizeiten oder geht ihrer Mutter beim Kochkurs der Lebenshilfe zur Hand. Menschen wie Monique schlagen Brücken und sind Botschafter der Inklusion.

Mit 16 Jahren ist sie noch jung, aber kein Greenhorn mehr

„Mir macht es Spaß zu helfen. Durch meine Patentante Judith Liebens, die den FuD leitet und die mich schon früh überall hin mitgenommen hat, und meine Mutter kannte ich die Lebenshilfe ja schon und bin dann da reingerutscht“, schmunzelt Monique Rosenkranz.

Am Anfang gab es ein richtiges Vorstellungsgespräch und ein Einführungsseminar. Mittlerweile ist Monique Rosenkranz mindestens alle drei Wochen mit den Gruppen unterwegs. „Dabei lerne ich immer neue Leute kennen. Es macht Spaß und gibt mir was. Zum Beispiel, wenn ich das Strahlen in den Gesichtern der Kinder sehe. Das ist echt! Wir gehen ganz normal miteinander um.“

Schwierig sei es, wenn jemand nicht sprechen kann: „Doch auch da finden wir einen Weg, wie wir uns verständigen können. Das gibt mir auch Selbstbewusstsein. Denn die Teilnehmer respektieren mich ebenso wie ich sie. Das ist für mich eine sehr schöne Erfahrung.“

Mehr als 250 Ehrenamtler engagieren sich in den Einrichtungen der Lebenshilfe Heinsberg. Informationen über Möglichkeiten und Einsatzgebiete findet gibt es bei der Koordinatorin Maria Nolden unter 02452/910868 oder im Internet unter www.lebenshilfe-heinsberg.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert