Kreis Heinsberg - Laut, bunt und friedlich soll die Kundgebung sein

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Laut, bunt und friedlich soll die Kundgebung sein

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Eine laute, bunte und friedliche Kundgebung gegen Rassismus, Antisemitismus und Nazis plant das „Aktionsbündnis 29. September 2012” am kommenden Samstag in Erkelenz.

Mitte Juli war - in Zusammenarbeit mit Vorstandsmitgliedern vom „Bündnis gegen Rechtsextremismus - für Demokratie und Toleranz im Kreis Heinsberg” - der letzte Tag der Interkulturellen Woche im Kreis Heinsberg als Kundgebungstag ausgewählt und das Motto der Aktionen in Erkelenz mit „Für das Leben - ohne Rassismus, Antisemitismus und KAL!” vereinbart worden.

Inzwischen wurde die rechtsextremistische „Kameradschaft Aachener Land” (wie auch zwei weitere Organisationen aus Nordrhein-Westfalen) von NRW-Innenminister Ralf Jäger verboten. Dieses staatliche Handeln werde ausdrücklich begrüßt, betonten die Initiatoren der Kundgebung. Aber dies reiche nicht aus. Kameradschaftsmitglieder hätten kurz nach dem Verbot über ihre Homepage bekannt gegeben, weiterhin umtriebig sein und „verschiedene Aktionsformen” nutzen zu wollen. Angesichts der bereits seit Jahren bekannten „Aktionsformen” zeige dies, dass das Problem nicht gebannt sei.

Der Aufruf zur friedlichen Kundgebung am 29. September werde mittlerweile von einem breiten Bündnis von Gruppen und Einzelpersonen landesweit unterstützt. „Die Zusammenarbeit mit den öffentlichen Stellen im Kreis Heinsberg ist sehr gut angelaufen”, so die Initiatoren, die alle Bürger zur aktiven und regen Teilnahme einladen.

Sammelpunkt an Neusser Straße

Sammelpunkt ist am Samstag ab 12 Uhr der P+R-Parkplatz an der Neusser Straße am Bahnhof in Erkelenz. Die Routdes Demonstrationszuges führt durch die Unterführung über Kölner Straße, Südpromenade, Wilhelmstraße und Aachener Straße bis zum Marktplatz (Parkplatz am Alten Rathaus). Dort soll eine Zwischenkundgebung stattfinden. Danach geht es weiter über Johannismarkt und Gasthausstraße zum Franziskanerplatz zur Abschlusskundgebung. Sie wird mit sieben Bands gestaltet.

Musikalisches Programm

Das musikalische Programm (nach der Devise „Umsonst & Draußen”) sieht diese Bandauftritte vor: 15 Uhr Scrap?!, 16 Uhr When There Is None, 17 Uhr Dope & Tight, 18 Uhr Nic Knatterton & Johanna, 19 Uhr Tanzkommando, 20 Uhr Raffnix, 21 Uhr 51st Degree.

Es sind Redebeiträge zu Antisemitismus, „KAL” nach dem Verbot, Rassismus, Flüchtlingspolitik, Eine-Welt-Arbeit, „Pali-Tuch und Antisemitismus” sowie weiteren aktuellen Themen angekündigt. Die Eine-Welt-AG des Cusanus-Gymnasiums wird für das Getränkeangebot sorgen. Vegane Küche und verschiedene Info-Tische runden das Geschehen auf dem Franziskanerplatz ab. Das Ende der Aktionen ist um 22 Uhr geplant.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert