Landrat verabschiedet Kommissare in den Ruhestand

Letzte Aktualisierung:
11179384.jpg
Landrat Stephan Pusch (2. v. r.) verabschiedete Theo Kiwitt, Josef von der Lieck und Franz-Josef Krichel (v. l. n. r.)

Kreis Heinsberg. „Jeder von ihnen war über 40 Jahre in der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen tätig. Für den Dienst, auch zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger des Kreises Heinsberg, danke ich ihnen sehr!“ Mit diesen Worten verabschiedete Landrat Stephan Pusch Polizeihauptkommissar Josef von der Lieck, Polizeihauptkommissar Theo Kiwitt und den Ersten Kriminalhauptkommissar Franz-Josef Krichel nun in den Ruhestand.

Josef von der Lieck kam 1985 von der Mönchengladbacher Polizei nach Heinsberg. Fast ein Jahrzehnt versah er in der Geilenkirchener Polizeiwache seinen Dienst, bevor er 1994 in die Leitstelle der Kreispolizeibehörde wechselte. Zwölf Jahre später suchte er noch einmal eine neue Herausforderung und war bis zuletzt im Verkehrskommissariat in der Unfallsachbearbeitung tätig.

Auch Theo Kiwitt fand 1985 den Weg in seine Heimatbehörde. Zuvor hat er viele Jahre bei der Bereitschaftspolizei in Linnich angehenden Polizeibeamte ausgebildet. Über den Wach- und Wechseldienst in der Polizeiwache Heinsberg sowie den Bezirks- und Ermittlungsdienst in Hückelhoven kam er schließlich zum Verkehrskommissariat, dessen Leitung er bis zu seiner Pensionierung innehatte.

Von der Mönchengladbacher Polizei erhielt die Kreispolizeibehörde im Jahr 1993 weitere Verstärkung: Franz-Josef Krichel war über 20 Jahre eine der Stützen der Heinsberger Kriminalpolizei. Zunächst mit vielen Aufgaben in den unterschiedlichsten Kommissariaten betraut, leitete er bis zu seiner Verabschiedung das Kriminalkommissariat 1 der Kreispolizeibehörde Heinsberg.

Zum Eintritt in den neuen Lebensabschnitt wünschten auch viele Kolleginnen und Kollegen den Pensionären alles Gute.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert