Landesvierkampf: Heinsbergs Reiter-Nachwuchs ist vielseitig

Letzte Aktualisierung:
vierkampf-foto
Das Vierkampfteam des Heinsberger Kreisverbandes belegte beim Landeswettkampf in Kamp-Lintfort den fünften Platz: Caroline Erdweg, Pia Kocker, Trainer Michael Matzerath, Hannah Herwig, Philipp Erdweg (v.l.).

Kreis Heinsberg. In Kamp-Lintfort wurde der rheinische Landesvierkampf ausgetragen. Wie schon in den letzten zwei Jahren konnte der Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg eine Mannschaft entsenden. Sie belegte am Ende den fünften Rang.

Aus dem ganzen Rheinland waren die jungen Sportler an den Niederrhein angereist, um sich in den vier Disziplinen Schwimmen und Laufen sowie Dressur- und Springreiten zu messen. Neben einer guten Platzierung ging es für alle Teilnehmer um einen Platz in der Vierkampfmannschaft des Rheinlandes, denn im April findet ein Vierkampf auf Bundesebene statt.

Hannah Herwig vom Reit- und Fahrverein Ratheim sowie Caroline und Philipp Erdweg und Pia Kocker vom Reiterverein Geilenkirchen hatten in den letzten Monaten hart trainiert. Organisiert wurde das Training von der Jugendabteilung der Kreisverbandes unter der Leitung der Kreisjugendwartin Petra Gerards und ihrer Stellvertreterin Katharina Plum sowie von Astrid Wolf, der Breitensportbeauftragten, und Sportwart David Peters. Dank der Unterstützung des Sport- und Kulturamtes der Stadt Geilenkirchen konnte das Schwimmtraining im Geilenkirchener Hallenbad unter der Leitung von Sportlehrer Michael Matzerath unter optimalen Bedingungen stattfinden.

Dank der Unterstützung von Sponsoren konnte die Mannschaft in einheitlichem Outfit das Schwimmbad in Kamp-Lintfort betreten. Begeistert über die Leistung „seiner” Schützlinge im Wasser war Trainer Michael Matzerath, denn alle schwammen Bestleistung! Nach einer kurzen Erholungspause ging es auf die 3000-Meter-Geländestrecke auf einer - bedingt durch die Witterungsverhältnisse - schwierigen Crossstrecke.

Am nächsten Tag kamen dann Adonis, Canavaro, Fiesta, Fin Fleur und Fantaghiro - die vierbeinigen Sportpartner - mit ins Spiel. Mit einer 8,0, der zweitbesten Wertnote des Tages in der Dressur, konnte Caroline Erdweg auf Fiesta wichtige Punkte für die Mannschaft sichern. Die Eltern und Betreuer der Heinsberger zitterten mit, als für Philipp Erdweg die Startglocke zum Springen klingelte. Doch Canavaro trug ihn sicher über den anspruchsvollen Parcours. Hannah Herwig konnte auf Fantaghiro mit einer Stilnote von 6,8 weitere wichtige Punkte sammeln. Pech im Parcours hatte Pia Kocker mit Adonis, so war der hervorragende neunte Platz in der Einzelwertung nach den ersten drei Disziplinen nicht zu halten.

In der Endabrechnung konnte die Mannschaft vom Kreisverband Heinsberg trotzdem noch den fünften Platz verteidigen. Phillip Erdweg war bester Einzelathlet der Heinsberger, musste aber die Einladung der Landestrainerin zum Kadertraining für die Vorbereitung zum Bundesvierkampf im April aus Termingründen ausschlagen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert