Wassenberg-Effeld - Laientheater Almenrausch: Kusskuss in der Kuschelmuschel

Laientheater Almenrausch: Kusskuss in der Kuschelmuschel

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
Allerlei Verwirrungen rund ums
Allerlei Verwirrungen rund ums Betreute Wohnen und in der „Kuschelmuschel” bringen die Mitglieder des Effelder Laientheaters Almenrausch auf Bühne des Bürgerhauses. Foto: Anna Petra Thomas

Wassenberg-Effeld. „Kusskuss in der Kuschelmuschel” lautet der Titel des Stücks von Erich Koch, das sich das Laientheater Almenrausch in Effeld für seine drei Aufführungen Ende Oktober im Effelder Bürgerhaus ausgesucht hat.

Hans (Toni Eyßen) besitzt eine schlecht gehende Pension. Gustav, sein Freund und Bürgermeister, gespielt vom neuen Theatermitglied Heiko Holland-Moritz, hat die rettende Idee: Hans soll einen Teil seiner Pension in Betreutes Wohnen umwandeln, einen anderen in Separees für intime Stunden.

Gustav selbst will sich nämlich mit seiner Geliebten Nina (Katja Schmitz) dort ungestört treffen. Zur Unterstützung für seine Idee hat Gustav Aische (Verena Schröders) engagiert, für „Kuschelmuschel” Chantal (Brigitte Nußbaum). Erika (Ute Staas), die Frau von Gustav, hat auch ein heimliches Treffen - mit Arnold Schwarzenbäcker (Stefan Laprell). Dessen Frau Lea (Gaby Forger-Pomerening) ist den beiden auf den Fersen.

Dann zieht General a. D. Pfeiffer (Frank Virnich) in die Pension ein und mischt sie regelrecht auf. Ins Betreute Wohnen ziehen Momo (Berti Hohnen) und Balu (Peter Hanrath) ein. Doch die Hektik und die kuscheligen Versuchen machen ihnen zu schaffen. Die Beteiligten wissen zunächst nicht, dass ihre Partner schon verheiratet sind. Als sich dann plötzlich alle gegenüberstehen, ist guter Rat teuer. Vor allem, weil General a.D. Pfeiffer zum Duell auffordert? Als Souffleusen engagieren sich Paula Schröders und Kornelia Thissen. Regisseur ist Willy Ritterbecks.

Die Aufführungen beginnen am Freitag, 26. Oktober, 20 Uhr, Samstag, 27. Oktober, 19 Uhr und am Sonntag, 28. Oktober, 18 Uhr.

Karten (sieben Euro) sind ab Montag erhältlich bei Ute Staas, Bruchstraße 8, Tel 02432/8912752, Berti Hohnen, Heidestraße 7, Tel. 02432/4184 und Magdalena Hanrath, Dorfstraße 46, Tel. 02432/4040. Ein Teil des Erlöses geht an das Kinderhospiz Balthasar in Olpe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert