Kurden demonstrieren im Kreis Heinsberg

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. In drei Städten im Kreis Heinsberg werden am Dienstag und Mittwoch Demonstrationen und Kundgebungen gegen die Ermordung jesidischer Kurden im Nordirak stattfinden. Als erstes ist am Dienstag der Erkelenzer Ziegelweiher an der Reihe, später der Heinsberger Bahnhof, am Mittwoch der Geilenkirchener Bahnhof.

Angemeldet wurden die Demos durch den Verein „Kurdistan Solidarität Zentrum e.V.“. Die Gruppe hat sich bereits am Montag in Düsseldorf auf den Weg gemacht und ist über Neuss und Mönchengladbach in Richtung des Kreises Heinsberg gezogen, wo sie am Dienstag eintreffen. Nach der Kundgebung am Geilenkirchener Bahnhof werden die Kurden am Mittwoch in die Niederlande weiterziehen und hierzu bei Übach-Palenberg-Scherpenseel die Grenze überqueren. 

Wie die Düsseldorfer Polizei unserer Zeitung auf Anfrage mitteilte, verlief die Kundgebung am Montag in der Landeshauptstadt unproblematisch und blieb wohl auch hinter den Erwartungen des Veranstalters zurück: 150 Teilnehmer waren angemeldet, „in der Spitze“ seien jedoch nur 65 vor Ort gewesen. Die Heinsberger Polizei rechnet damit, dass die Kundgebungen in Erkelenz, Heinsberg und Geilenkirchen jeweils zwischen dem späten Vormittag und dem frühen Nachmittag stattfinden. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert