Kunsttour: Zehnte Auflage führt am 1. Mai zu 42 Stationen

Von: disch
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Immer am ersten Sonntag im Mai öffnen sich in der Freizeit-Region Heinsberg viele „Kunsttüren”, denn dann ist die große Zeit der Begegnung gekommen: Kunstschaffende treffen auf Kunstfördernde; Kunstfreunde aller Art sind unterwegs.

Denn die Kunsttour ist angesagt. Der Termin der zehnten Auflage ist am 1. Mai wie gewohnt von 11 bis 18 Uhr. Aber auch wieder bereits am Tag zuvor, Samstag, 30.April, werden einige der 42 Stationen (26 Ateliers und 16 Ausstellungen) geöffnet sein.

Der besondere Reiz der Veranstaltung liegt nach Einschätzung vom Heinsberger Tourist-Service (HTS), der federführend für die Kunsttour verantwortlich zeichnet, darin, quasi „barrierefrei durch die offenen Türen von Ateliers, Galerien und Kunstvereinen zu schlendern und sich in Ruhe umzuschauen. Es ergeben sich immer vielerlei Gespräche mit anderen Besuchern ebenso wie mit den aktiven Künstlern.

So ist die persönliche Kunsttour mindestens interessant, wenn nicht sogar lehrreich. Denn die Künstler informieren in den eigenen Ateliers die Gäste gern über die angewandten Techniken, die verwendeten Materialien, die verarbeiteten Einflüsse. Den Ausstellungen gehen zumeist offizielle Vernissagen voraus, und sie bieten oft auch interessante Begleitprogramme.

In diesem Jahr hatte es insgesamt 69 Bewerbungen um eine Teilnahme an der Kunsttour gegeben. 42 Teilnehmer wurden von der Jury, der Dr. Christina Vogt, Direktorin der Ludwig-Galerie im Schloss Oberhausen, Dr. Christian Krausch, Geschäftsführer des Museumsvereins Mönchengladbach im Städtischen Museum Abteiberg, und Georg Janthur, Künstler (Malerei, Objekte, Film) aus Wuppertal, angehörten, zugelassen. Der Blick der Juroren habe insbesondere der Frage gegolten, ob die Künstler ihre Richtung, ihren eigenen Stil gefunden hätten und ob eine künstlerische Entwicklung festzustellen sei, berichtete HTS-Geschäftsführerin Patricia Mees.

Der HTS rührt jetzt wieder kräftig die Werbetrommel für das Ereignis: mit Plakaten und Flyern, mit Pressediensten und Internetauftritt.

Als Medienpartner begleitet wieder der Zeitungsverlag Aachen (Heinsberger Zeitung / Heinsberger Nachrichten / Geilenkirchener Zeitung) die Kunsttour.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert