Kundgebung auf dem Rathausvorplatz

Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Die sogenannte Unterschichtendebatte droht nach Auffassung der Wegberger Tafel die Gesellschaft zu spalten.

„Leistungsempfänger werden pauschal zu Schmarotzern und Säufern abgestempelt”, erklärt die Tafel-Vorsitzende Gabriela Jansen. Dem drohenden Klima der sozialen Kälte will die Tafel Information und Meinungsaustausch entgegen setzen.

So wird am Samstag, 14. November, um 12 Uhr eine Kundgebung auf dem Rathausvorplatz stattfinden, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen.

Im Anschluss findet in den Tafelräumen gegenüber dem Rathaus eine Podiumsdiskussion statt, zu der neben Vertretern der Politik auch Vertreter der Kirchen und Sozialverbände eingeladen sind.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert