Kürbisfest auch im Zeichen der Inklusion

Letzte Aktualisierung:
Kürbisfest
Aus den Eingeweiden der Kürbisse kochten die fleißigen Halloween-Fans unter sachkundiger Anleitung vom Nabu eine leckere Kürbissuppe. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Das seit Jahren beliebte Kürbisfest für Kinder ab vier Jahren in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern findet am kommenden Samstag, 20. Oktober, von 15 bis 18 Uhr in der Nabu-Naturschutzstation Haus Wildenrath in Wegberg-Wildenrath am Naturparkweg 2 statt.

Das Fest beginnt mit einer Waldrallye, bei der viele Fragen zu der beliebten Frucht beantwortet werden. Anschließend wird die Sortenvielfalt der Kürbisse gezeigt und erklärt. Einige Kürbisse werden dann ausgehöhlt, um mit dem Fruchtfleisch gemeinsam leckere Kürbisrezepte wie Kürbissuppe oder Gelee auszuprobieren. Es folgt ein Quiz rund um den Kürbis, das auch für Erwachsene interessante Fragen zu dieser Herbstfrucht stellt.

Ein weiterer Höhepunkt für die Kinder - und vielleicht nicht nur für sie - ist schließlich die Bearbeitung der ausgehöhlten Kürbisse zu „Gesichtern”, wie sie häufig zu Halloween zu sehen sind. Diese „Gesichter” werden dann mit Kerzen von ­innen beleuchtet und präsentieren sich stimmungsvoll im Dunkeln.

Ebenfalls fließt in das Kürbisfest auch das derzeit viel diskutierte Thema „Inklusion” ein. In einem neuartigen Modellprojekt werden in der Nabu-Naturschutzstation Haus Wildenrath derzeit drei Menschen mit Behinderung zu Umweltassistenten ausgebildet. Ziel dieses vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) geförderten Inklusionsprojektes ist es, Menschen mit psychischen oder körperlichen Einschränkungen in die Bereiche Naturschutz, Landschaftspflege und Landwirtschaft einzuführen und mögliche Arbeitsfelder - wie etwa tierpflegerische Arbeiten, Pflegeschnitte an Gehölzen oder Besucherbetreuung bei Veranstaltungen - in Ausbildungse_SDHpblöcken zu erlernen und weitestgehend selbstständig umzusetzen. In der Zeit zwischen den Ausbildungsblöcken nehmen die Umweltassistenten auch an den monatlichen Arbeitseinsätzen auf dem Nabu-Gelände teil. Bei diesen Gelegenheiten sind Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam tätig und praktizieren somit Inklusion im eigentlichen Sinne - so auch auf dem Kürbisfest.

Der Teilnehmerbetrag für ein Eltern-Kind-Paar beträgt zehn Euro (für Nabu-Mitglieder acht Euro). Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02432/9073900.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert