KSB-Sportgala: Spannung ist angesagt bis zur letzten Sekunde

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
Bei der KSB-Sportgala in der B
Bei der KSB-Sportgala in der Bürgerhalle von Heinsberg-Karken: Als Mannschaft des Jahres 2011 wurden die Rasenkraftsport-Juniorinnen von LAV ­Hückelhoven ausgezeichnet vor dem Elite-Männer-Sechser der Kunstradsportler von Viktoria Erkelenz-Hoven und den Selbstladergewehrschützen des SSV Rurtal Hückelhoven. Es gratulierten: Landrat Stephan Pusch (l.), Udo Winkens (r.) für NEW/West und KSB-Vorsitzender Ronnie Goertz (2. v. r.).

Kreis Heinsberg. Sportliche Erfolge und herausragendes ehrenamtliches Engagement wurden am Samstagabend vom Kreissportbund Heinsberg bei der gelungenen KSB-Sportgala in der ausverkauften Bürgerhalle von Heinsberg-Karken mit Auszeichnungen und Ehrenpreisen gewürdigt.

Der Zeitungsverlag Aachen (Heinsberger Zeitung / Heinsberger Nachrichten / Geilenkirchener Zeitung) war auch bei der zweiten Auflage dieser Gala Medienpartner des KSB. Rund 275 Gäste genossen den spannungsgeladenen und stimmungsvollen Abend, bei dem talentierte Nachwuchssportler ebenso im Blickpunkt standen wie erfahrene Routiniers.

So ließ die jüngste ausgezeichnete Sportlerin, die achtjährige Skifahrerin Tonia Schubert, deren Vorbild Doppel-Olympiasiegerin und Weltmeisterin Maria Höfl-Riesch ist, keinen Zweifel an ihren Zielen aufkommen und antwortete auf die Frage von Moderator Ulli Potofski, ob sie denn irgendwann auch einmal zu Olympischen Spielen wolle, cool mit „Ja”. Und der 70-jährige, vielfach engagierte Heinz Wynen aus Wassenberg, der mit dem Preis der Kreissparkasse für sein ehrenamtliches Lebenswerk geehrt wurde, verriet: „Da muss man eine Frau haben, die mitzieht. Sonst hat man nur Krach in der Bude.” Und er betonte: „Meine Frau zieht mit!”

Aus den eingereichten Vorschlägen hatte der KSB (wie ausführlich berichtet) fünf Aktive in jeder Kategorie nominiert. Eine Jury wählte jeweils drei Preisträger aus. Das Ergebnis war geheim gehalten worden. So blieb die Spannung bis zur letzten Sekunde erhalten. Landrat Stephan Pusch gratulierte wie auch KSB-Vorsitzender Ronnie Goertz persönlich allen Preisträgern. Der Landrat brachte seinen Stolz auf die Erfolge von Sportlern aus dem Kreis Heinsberg zum Ausdruck, lobte die gute Nachwuchsarbeit vieler Vereine und legte ein Bekenntnis zur Förderung des Sports ab.

Es gab gleich drei Wiederholungssieger: Die Nachwuchs­talente Jessica Krieg und Jonas Hanßen landeten ebenso wie Peter Speckens als Sportler des Jahres wie bei der Premiere vor einem Jahr in der Erkelenzer Stadthalle auf Platz eins. Speckens erhielt als frischgebackener dreifacher Hallenweltmeister in seiner Altersklasse einen Extra-Applaus. „Sie sind ein großes Vorbild”, lobte Potofski den 75-jährigen Athleten.

Einige Sportler verpassten leider ihre Ehrung: So weilte Reitsportlerin Jessica Krieg bei einem Wettkampf im französischen Saumur und wurde von ihrer Cousine Chiara Piu vertreten. Leichtathletin Lilo Hellenbrand, drittplatzierte Sportlerinnen, startete am Sonntag beim Hamburg-Marathon; Bernd Scheufens als Vorsitzender der Leichtathletikabteilung von DJK Gillrath, nahm ihre Auszeichnung in Empfang. Naomi Stegmann von den Juniorinnen des LAV Hückelhoven, der Mannschaft des Jahres, war erkrankt. Und Boxsportler Ahmad Semmo hatte dem KSB eine Absage erteilt.

Sportler des Jahres

Als Sportler des Jahres 2011 wurde von Sportsfreund und Stanno ausgezeichnet: Peter Speckens (75 / Übach-Palenberg / Leichtathletik / SV Schlafhorst Übach-Palenberg),Altersklassen-Weltmeister im ­Gewichtwurf und Diskus, Europameister im Gewichtwurf und Hammerwurf, Gewinner in drei Dis­ziplinen European Masters Games, Deutscher Meister im Diskus;2. Reiner Schlebusch (56 / Heinsberg / Schießsport / SSV Rurtal Hückelhoven), fünffacher Deutscher Meister sowie achtmal Deutscher Vizemeister und fünfmal dritter Platz mit Schwarzpulver und Modernen Waffen; 3. Peter Holthuijsen (50 / ­Hückelhoven / Leichtathletik / TV 1860 Erkelenz), Deutscher Altersklassen-Meister im Werfer-Fünfkampf und Deutscher Hallenmeister Kugel und Diskus, Landesmeister LVN Kugel und Diskus, Inhaber Landesrekord Werfer-Fünfkampf.

Sportlerin des Jahres

Als Sportlerin des Jahres 2011 wurde von Derichs-Marder & Bongartz ausgezeichnet: Christina Zwirner (19 / Erkelenz / Leichtathletik / TV 1860 Erkelenz),400-Meter-Erfolge bei den Juniorinnen mit Bronze als Staffel- und Halbfinalteilnahme als Einzelläuferin bei der Europameisterschaft, Deutsche Meisterin Halle, Deutsche Vizemeisterin Freiluft, Westdeutsche Meisterin Halle und Freiluft, Sieg im Nationaltrikot beim Hallenländerkampf; 2. Ute Holt (38 / Erkelenz / Schwimmen / SG Erkelenz-Hückelhoven),erster Platz über 50 Meter Brust bei EM-Masters, vierter Platz über 200 und 100 Meter Brust, siebter Platz über 100 Meter Schmetterling und 14. Platz über 100 Meter Freistil bei DM-Masters; 3. Lilo Hellenbrand (55 / Gangelt / Leichtathletik / DJK Gillrath),Altersklassen-DM zweiter Platz im Zehn-Kilometer-Lauf, dritter Platz im Marathon, fünfter Platz im Halbmarathon, Westdeutsche Meisterin im Marathon, Westdeutsche Vizemeisterin über 5000 Meter.

Mannschaft des Jahres

Als Mannschaft des Jahres 2011 wurde von NEW / West ausgezeichnet: LAV Hückelhoven Juniorinnen (Leichtathletik) mit Naomi Stegmann, Natpicha Hüppe und Lisa Maurer-Fischer, Deutscher Meister im Rasenkraftsport-Dreikampf; 2. Viktoria Erkelenz-Hoven Elite-Männer-Sechser (Kunstradfahren), mit Christoph Wolter, Oliver Klosa, Sebastian Schnitzler, Tobias Laufs, Jendrik Laufs und Markus Consoir, Deutscher Vizemeister, dritter Platz beim Deutschlandpokal, NRW-Landesmeister; 3. SSV Rurtal Hückelhoven Selbstladergewehr optische Visierung (Schießsport), mit Reiner Schlebusch, Engelbert Schmitz und Gerold Kohnert, Deutscher Meister.

Nachwuchstalent des Jahres (m)

Als Nachwuchstalent des Jahres 2011 (männlich) wurde von ­NetAachen ausgezeichnet: Jonas Hanßen (16 / Erkelenz / Leichtathletik / SC Myhl), Deutscher Meister B-Jugend und DLV-Ranglistenerster 400 Meter Hürden, dreifacher Landesmeister über 400 Meter Hürden, 200 Meter Freiluft und 200 Meter Halle; 2. Ahmad Semmo (16 / Geilenkirchen / Boxen / VfR Übach-Palenberg), Erfolge in der ­U-17-Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm mit fünftem Platz bei der Weltmeisterschaft, Deutscher Meister, ­NRW-Meister, Mittelrheinmeister; 3. Falk Janclas (19 / Hückelhoven / Schießsport / SSV Rurtal Hückelhoven), sechsfacher Deutscher Meister sowie zweimal Deutscher Vizemeister, zweimal dritter Platz und einmal sechster Platz mit Modernen Waffen.

Nachwuchstalent des Jahres (w)

Als Nachwuchstalent des Jahres 2011 (weiblich) wurde von den ­Autohäusern Piper und Sirries ausgezeichnet: Jessica Krieg (15 / Heinsberg / Reiten / Reit- und Fahrverein Heinsberg), Pony-Dressur mit Danilo, Deutsche Vizemeisterin, dritter Platz Kür-Finale EM, vierter Platz Einzelwertung EM, Europameisterin mit der Mannschaft; 2. Michelle Döpke (14 / Erkelenz / Leichtathletik / TV Leichlingen),Deutsche Meisterin der A-Schülerinnen im Rasenkraftsport-Dreikampf, dreimal Deutsche Vizemeisterin B-Jugend, Inhaberin Deutscher Schülerrekord; 3. Tonia Schubert (8 / Gangelt / Skisport / Snowteam Neuss), Gewinnerin Head-Cup, Elan-Cup und Spider-Cup, elfter Platz Gesamtwertung U12.

Ehrenamtliches Engagement

Gleich drei Auszeichnungen wurden für ehrenamtliches Engagement verliehen:

Ehrenamtliches Lebenswerk (Preis der Kreissparkasse Heinsberg): Heinz Wynen (70 / Wassenberg / DJK Wassenberg), Mitbegründer DJK Wassenberg Breitensport 1979, Vorstandsmitglied seit 1979, Übungsleiter seit 1980, Vorsitzender seit 1990, Sportabzeichenprüfer seit 2005, Mitglied im Vorstand des Stadtsportverbandes seit 2006, ehrenamtlich in weiteren Ortsvereinen aktiv.

Ehrenamtspreis 2011 (Preis des Kreiswasserwerks Heinsberg): Hilde Paulsen (47 / Heinsberg / TuS Oberbruch), Trainerin der ersten Handball-Damen (Landesliga) seit 2005 und der B-Jugend weiblich seit 2010, Schiedsrichterin seit 2009, Schiedsrichterbetreuerin seit 2010, Mitarbeit im Abteilungsvorstand seit 2007 und Frauenwartin seit 2011, seit 27 Jahren als Trainerin tätig.

Junges Ehrenamt (Preis der Kreissparkasse Heinsberg): Thomas Mertens (21 / TV 1860 Erkelenz),Webmaster seit 2007, Jugendwart 2006 bis 2009, Übungsleiter im Tischtennis 2007 bis 2009. Viel Lob für Organisatorin Anouk Laddach

Zum Abschluss der Gala gratulierte KSB-Vorsitzender Ronnie ­Goertz noch einmal allen Preisträgern und Nominierten und dankte allen Wirtschafts-, Veranstaltungs- und Medienpartnern. Ein besonderes Dankeschön in Form von Blumen ging an die Frau, bei der alle Fäden für diese Veranstaltung zusammengelaufen waren: Anouk Laddach zeichnete für die Eventorganisation verantwortlich. Sie durfte sich über viel Lob an diesem Abend freuen.

Akrobatisch und unterhaltsam war das Rahmenprogramm: Die ­Akrobengels legten einen glanzvollen Auftritt auf die Bühne. Die jungen Damen zeigten eindrucksvoll, dass sie aus den Turnabteilungen des TuS Jahn Hilfarth und des TV 1860 Erkelenz hervorgegangen sind. Christoph Engels gilt als Gaukler, Komiker und Komödiant, Draufgänger, Kommunikationsexperte und Improvisationsgenie. All dies stellte er unter Beweis: mit der Kettensäge jonglierend, auf dem Hocheinrad balancierend und im kessen Dialog mit dem Publikum...

Vor dem offiziellen Beginn hatte es einen Sekt- und Saftempfang im ­Foyer der Karkener Bürgerhalle gegeben. Hungern musste während des zweieinhalbstündigen Ehrungsmarathons niemand: Vorspeisen wurden serviert. Als zum Ausklang die Band Spontan aufspielte, konnte auch das Buffet eröffnet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert