Kreispolizeibehörde erhöht den Kontrolldruck

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Im Rahmen der Kampagnen „Riegel vor! Sicher ist sicherer.“ und „Brems Dich – retteLeben!“ führten Beamte der Kreis Heinsberger Polizei am Freitag im Kreisgebiet mehrere Kontrollen durch. Ziel dieser Aktionen war es, zum einen den Kontrolldruck auf Einbrecherbanden zu erhöhen und zum anderen im Rahmen der allgemeinen Verkehrskontrollen, Verstöße zu ahnden.

So überprüften die Polizisten an der Bundesstraße 221, an den Autobahnanschlussstellen der A 46 Hückelhoven-West und Dremmen sowie an den Grenzübergängen in Tüddern und Karken insgesamt 450 Fahrzeuge und 466 Personen.

Es wurden insgesamt 17 Verkehrsverstöße festgestellt, die mit einer Anzeige oder einem Verwarnungsgeld geahndet wurden. Außerdem wurde ein Verkehrsteilnehmer mit Betäubungsmitteln erwischt, das die Polizeibeamten sicherstellten. Auch gegen ihn wurde eine Anzeige erstattet.

Ziel der Maßnahme war es laut Polizei auch, Bewegungsprofile von potenziellen Tatverdächtigen zu erkennen.

„Zur Reduzierung der Einbruchskriminalität und der Verkehrsunfälle mit Personenschaden werden diese Kontrollen in den kommenden Monaten fort­gesetzt“, kündigte die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Heinsberg an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert