Kreismusikschule wird 50 Jahre: 2019 wird gefeiert

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Personelle Veränderungen hat es bei der jüngsten Mitgliederversammlung des Förderkreises der Musikschule des Kreises Heinsberg (Sitz: Erkelenz) nicht gegeben. Unter der Leitung des Vorsitzenden Dr. Christian Becker wurden bei den turnusmäßigen Neuwahlen die stellvertretende Vorsitzende Ute Küppers, die Kassiererin Petra Wehrstedt sowie Beisitzerin Anette Latour und Beisitzer Willibert Roggen in ihren Ämtern bestätigt.

Die Leiterin der Kreismusikschule, Gerda Mercks, stellte bei dieser Versammlung die ersten Ideen für das 50-jährige Musikschuljubiläum 2019 vor. Am 1. Oktober 1969 war die Vorgängereinrichtung der Kreismusikschule Heinsberg, die Kreismusikschule Erkelenz, auf Anregung des damaligen Landrates Josef Rick gegründet worden.

Anlässlich dieses Jubiläums plant die Kreismusikschule einige Veranstaltungen nach bewährten Mustern. Gleichzeitig sind aber auch Veranstaltungen an neuen Orten und in veränderten Darbietungsformen mit anderen Partnern geplant. Mercks verwies auf die laufenden Planungen und lud Eltern, Kollegium und mögliche (ideelle und finanzielle) Förderer zur Mitarbeit ein.

Gerda Mercks bedankte sich danach beim Förderkreis für wichtige Beiträge zur Anschaffung von Musikinstrumenten und für die Durchführung von Konzerten. Zu diesem ehrenamtlichen und finanziellen Engagement gehört die Anschaffung einer „Lernharfe“. Bei Lernharfen handelt es sich um sogenannte keltische Harfen, die auch für jüngere Schüler und Schülerinnen geeignet sind. Diese Harfen sind – im Gegensatz zu den bekannten Orchesterharfen – nur halb so groß und entsprechend mobiler einsetzbar.

Im Ausblick des Vorstandes auf 2018 wurden besonders die jährlichen Arbeitsschwerpunkte, bei denen der Förderkreis stark eingebunden ist, wie der Offene Unterricht Ende März 2018 sowie das sommerliche Jazz am Ring an einem der beiden letzten Juni-Wochenenden im Musikschul-Garten in Erkelenz, genannt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert