Kreismusikschule lädt ein und spielt auf

Von: mabie/red/koe
Letzte Aktualisierung:
7465978.jpg
Auch das Querflötenorchester war beim Schülerkonzert in der Erkelenzer Leonhardskapelle mit von der Partie. Foto: Koenigs
7465975.jpg
Der Nachwuchs stellte beim Offenen Unterricht in Übach-Palenberg sein musikalisches Talent unter Beweis. Foto: Bienwald

Kreis Heinsberg. Über mangelndes Interesse konnten sich Leiterin Gerda Mercks und ihr Team von der Kreismusikschule Heinsberg beim Offenen Unterricht im Schulgebäude im Übach-Palenberger Stadtteil Marienberg nicht beklagen. So waren nicht nur die musikalischen Vorführungen, beispielsweise am vierhändig gespielten Klavier, ein Anziehungspunkt für die vielen Besucher.

Teilnehmer der spannenden Musikschul-Rallye konnten einen „Keyboard-Kuchen“ gewinnen. „Wir haben Schnupperunterricht im Programm und mit den Vorspielen zeigen unsere jüngeren Schüler, was sie schon in der Musikschule gelernt haben“, freute sich Mercks.

Was ist ein Fagottino? Warum hat ein Klavier mehr Tasten als ein Keyboard? Und was machen Babys in der Musikschule? Gibt es schon eine passende Querflöte für kleine Finger? Was ist eigentlich Jeki? Beim Offenen Unterricht werden alle Fragen rund um die Musik und den Musikunterricht beantwortet. So auch am kommenden Samstag, 5. April, wenn von 14 bis 18 Uhr die Kreismusikschule in Erkelenz im Berufskolleggebäude am Schulring ihre Türen öffnet und zum Zuhören, Mitmachen und Ausprobieren einlädt.

Für Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern besteht die Möglichkeit, Offenen Unterricht in den Fächern Blockflöte, Querflöte, Oboe, Fagott, Klarinette, Saxophon, Geige, Cello, Gitarre und E-Gitarre, Klavier, Keyboard, Trompete und Schlagzeug zu besuchen. Darüber hinaus gibt es Informationen zu Musikbabys, Musikmäusen und Musikalischer Früherziehung. Es besteht auch die Möglichkeit, selbst Instrumente ausprobieren.

Eltern können sich über Musikunterricht, Instrumentenmiete oder -anschaffung und Ensemblespiel sowie Musik für Kinder mit besonderen Bedürfnissen informieren. Wie die Instrumente klingen, wenn sie schon richtig beherrscht werden, zeigen Musikschüler solistisch, in kleinen Gruppen und Ensembles in einem bunten Bühnenprogramm. Mit dabei sind schon die Früherziehungskinder und das Ensemble Kunterbunt aus dem Projekt „Jedem Kind ein Instrument“.

Ein abwechslungsreiches Programm mit Werken für Klavier, Violoncello, Klarinette und Trompete wurde jetzt auch bei einem Konzert in der Erkelenzer Leonhardskapelle von Schülerinnen und Schülern der Kreismusikschule geboten. Sie präsentierten die Unterrichtsergebnisse der letzten Monate. Die Zuhörer zeigten sich beeindruckt von den musikalischen Fortschritten der Schülerinnen und Schüler. Auch das Querflötenorchester bot mit der Darbietung von Werken Johann Sebastian Bachs und Edvard Griegs gute Musik. Da wurde die Bandbreite der Flötenfamilie von der Piccoloflöte bis zur Bass-Querflöte demonstriert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert