Kreismeisterschaft mit der Luftpistole: Nachwuchs ist dabei

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Der Verein SSF Wegberg hatte dem Sportschützenkreis Heinsberg seinen Schießstand zur Verfügung gestellt, damit dieser dort die Kreismeisterschaft mit der Luftpistole ausrichten konnte. Unter der Leitung von Kreissportwart Heinz Peters bewarben sich 40 Starter um die Titel.

Erfreulicherweise waren auch wieder Schützen aus dem Nachwuchsbereich vertreten. So stellte Richard Amend (SSF Wegberg) mit 168 Ringen einen neuen Kreisrekord für die Schülerklasse auf. Kontrahent Bastian Pfeiffer schaffte 101 Ringe. Als Jugendliche erzielte Jacqueline Weitz vom SSV Niederkrüchten 298 Ringe.

Bei den Junioren konnte Daniel Thomas von den Sportschützen Heinsberg mit 338 Ringen seinen Vorjahressieg wiederholen. Er traf damit besser als die Niederkrüchtener Sven Assmussen (306) und Markus Coenen (300).

Das spannendste Duell lieferten sich Jens Born vom SSV Tüschenbroich und Titelverteidiger Dieter Lambertz von den Sportschützen Rur-Kempen in der Schützenklasse. Bei gleich erzielten 362 Ringen waren die Zehnerserien entscheidend. Da lag Born etwas besser und sicherte sich damit die Meisterkrone.

Guido Strutt von den Sportschützen Doveren erhielt für 352 Ringe Bronze vor Frank Schubert (Niederkrüchten / 350) und Marc Thomsen (SSV Wegberg / 349). Mannschaftsmeister wurden die Kempener Lambertz, Krichel und Schippers mit 1018:987 Ringen im Vergleich mit Niederkrüchten.

In der Altersklasse blieb alles beim Alten. Heinz-Josef Born aus Tüschenbroich war auch diesmal nicht zu bezwingen und siegte mit 361 Ringen vor Stefan Thönneßen (353) aus Doveren und Heinz Kliemann (345) vom SV Büch.

Die Seniorenklasse war fest in Hand der Tüschenbroicher. Sie holten alle drei Medaillen. Heinz Günter Schmitz schoss 363 Ringe und brauchte deswegen seinen Vorjahrestitel nicht abzugeben. Den zweiten Rang belegte Peter Schaffrath (349) vor Friedbert Hensen (338). Bestes Team in der gemischten Alters- und Seniorenklasse waren die Tüschenbroicher Schaffrath, Schmitz und Born. Mit 1073 Ringen ließen sie der Konkurrenz keine Chance. Zweiter wurde Büch (995) vor Bauchem (939).

Unter all den Startern waren auch drei Damen vertreten. Als Schützin erreichte Nicola Gillißen aus Heinsberg 332 Ringe. Altersdame Ulrike Kullnick vom SSV Wegberg schaffte 345 Ringe, B-Seniorin Hildegard Graus vom gleichen Verein 311 Ringe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert