Kreismeisterschaft der Sportschützen: Sven Giesen erzielt bestes Ergebnis

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Einige Disziplinen des Sportschützenkreises Heinsberg sind nur beim SSV Tüschenbroich beheimatet. Im Rahmen der Kreismeisterschaften wurden jetzt weitere Wettbewerbe ausgetragen, die auch als Tüschenbroicher Vereinsmeisterschaften bezeichnet werden könnten.

Zunächst ging es nach Mönchengladbach zu den befreundeten Sportschützen Bungt. Dort können die Schützen die 100-Meter-Anlage nutzen, die ihnen fehlt. Im Freihandschießen mit dem Kleinkalibergewehr wurden die Meister in vier Klassen ermittelt. Bei den Herren erzielte Titelverteidiger Sven Giesen das beste Ergebnis. Mit 291 von 300 möglichen Ringen traf er besser als Andreas Schulz (288), Jörg Sakowski (280) und der gleichgute Thomas Strick. Auch bei den Altersschützen gab es keine Veränderung an der Spitze.

Mit 286 Ringen landete Guido Weingran wieder auf Platz eins vor Heiner Schlebusch (283) und Michael Müller (273). Für Ulrich Pelzer reichte ein mehr erzielter Ring in der A-Seniorenklasse zur erfolgreichen Titelverteidigung. Mit 287:286 verwies er Martin Hanke auf Rang zwei vor Reiner Lützenkirchen (284) und Rolf Reinicke (276). Einziger B-Senior war Heinz-Bert Hanraths mit 281 Ringen.

Zu Hause in Tüschenbroich wurde der Zimmerstutzen ausgepackt. Auch in dieser Disziplin zeigte Sven Giesen seine ausgezeichnete Treffsicherheit. Mit 270 Ringen ließ er in der Schützenklasse Andreas Schulz (267), Thomas Strick (262) und Jörg Sakowski (248) hinter sich. Bei den Altersschützen fand eine Wachablösung statt. Jörg Sakowski musste sich als Vorjahressieger mit 270 : 271 Ringen dem neuen Meister Frank Beiten geschlagen geben. Als Dritter erreichte Heiner Schlebusch (264) das Ziel vor drei weiteren Teilnehmern.

B-Senior Heinz-Bert Hanraths verbesserte seinen eigenen Kreisrekord von 267 auf nunmehr 269 Ringe. Aufgelegt gab es mit dieser Waffe drei weitere neue Kreisrekorde. B-Senior Hanraths steigerte sich von 269 auf 278, Horst Vorstedt als C-Senior von 272 auf 273 Ringe. Bei den A-Senioren löste Heinz Mannheims Dieter Genenger mit 275:271 Ringen ab. Als Mannschaft erreichten Hanraths, Vorstedt und Mannheims 826 Ringe; dies waren 13 mehr als die alte Bestleistung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert