Kreiskongress der JuLis: „Ich mach irgendwas mit Freiheit“

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
14400544.jpg
Die Jungen Liberalen präsentierten beim Kreiskongress ihr Vorstandsteam und begrüßten Landtagskandidat Stefan Lenzen (r.). Foto: defi

Kreis Heinsberg. „Ich mach irgendwas mit Freiheit“: Dies haben die Jungen Liberalen in gelben Lettern auf pinkfarbene Kapuzenpullis drucken lassen. Beim Kreiskongress der Jungen Liberalen (JuLis) im Restaurant Altstadt-Treff in Heinsberg-Oberbruch wurden die Pullis präsentiert. Lukas Kamp wird die Kreis Heinsberger JuLis als neuer und alter Vorsitzender in den Wahlkampf führen.

Bei den Vorstandswahlen wurde sein Team in den Ämtern bestätigt. Michael Joerissen bleibt stellvertretender Vorsitzender für Finanzen, Johannes Kamp ist für die Presse- und ­Öffentlichkeitsarbeit zuständig, Yannik Gerards zeichnet verantwortlich für Programmatik und Organisation. Christian Windbergs und Tobias Vonderbank unterstützen den Vorstand; sie wurden als Beisitzer neu gewählt.

Mit dem FDP-Landtagskandidaten für den Südkreis, Stefan Lenzen, diskutierten die Jungen Liberalen die Themen auf Kreis- und Landesebene. Für den Ausgang der Landtagswahl hat Vorsitzender Lukas Kamp klare Vorstellungen: „Schwarz-Gelb mit liberaler Note.“ Und selbstbewusst fügte er für den Fall einer Regierungsbeteiligung hinzu: „Wir werden die CDU vor uns hertreiben.“

Die JuLis fordern die Jugend im Kreis Heinsberg auf, sich bei der Landtagswahl Gehör zu verschaffen. Ausreden, um nicht mehr zur Wahl zu gehen, gebe es nicht mehr. Die Stimme von Schülern sollte gehört werden, wenn es beispielsweise um die Entscheidung G8 oder G9 gehe. Die JuLis wollen sich stark machen für das mehrgliederige Schulsystem.

Die JuLis wollen sich für den Ausbau der Infrastruktur im Kreis Heinsberg – mit Reaktivierung der Bahn­strecke nach Roermond – einsetzen. Alle Straßen und Bushaltestellen im Kreisgebiet müssten beleuchtet werden. Auch das Bahnnetz und die Fahrplanabstimmung ließen zu wünschen übrig.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert