Kreis Heinsberg - Kreisgruppe von Attac aus der Taufe gehoben

Kreisgruppe von Attac aus der Taufe gehoben

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. In den Räumen der Wegberger Tafel ist eine Kreisgruppe des als globalisierungskritisch geltenden Netzwerkes Attac aus der Taufe gehoben worden. Die Arbeit und die Ziele von Attac stellte der aus Düsseldorf stammende Referent Thomas Eberhardt-Köster vor.

Er zählte zu den Mitbegründern der deutschen Sektion und gehört dem Koordinierungskreis an. Dem vielzitierten „Es gibt keine Alternative” bei bestimmten sozialen und politischen Themen stelle Attac die Forderung nach einer sozialen Welt entgegen und zeige Alternativen auf, betonte Eberhardt-Köster.

„Die Suche nach Alternativen ist immer legitim”, verwies er darauf, dass die Bewegung in Deutschland auch aus Enttäuschung über die damalige rot-grüne Bundesregierung Zulauf gefunden habe. Prinzip der Arbeit sei es, „die kleinste gemeinsame Schnittmenge” zu suchen, wobei man themenbezogen und parteiunabhängig zusammenarbeite, so Eberhardt-Köster.

Die Themen von Attac seien nicht nur global zu sehen, so hieß es. Christa Frohn verwies auf den regionalen Bezug, den die Arbeit von Attac haben müsse, und nannte Themen wie die Massentierhaltung oder die Spekulationen über eine Erdgasförderung.

Attac wurde 1998 in Frankreich als „Vereinigung für eine Besteuerung von Finanztransaktionen zum Nutzen der Bürger” gegründet. Es ging darum, eine international gültige Steuer für Finanztransaktionen einzuführen, mit deren Erlös zum Beispiel Entwicklungsprojekte in der Dritten Welt finanziert werden sollten.

Mittlerweile hat Attac nach eigenen Auskünften weltweit rund 90.000 Mitglieder. Seit dem Jahr 2000 gibt es Attac Deutschland. Über 23.000 Mitglieder sind in rund 200 Orts- und Kreisgruppen organisiert. Eine weitere kommt nun dazu, denn die Anwesenden beschlossen die Gründung einer Kreisgruppe. Einen Vorstand wird es nicht geben, da Hierarchien verhindert werden sollen. Vielmehr soll nach dem Rotationsprinzip vorgegangen werden.

Das nächste Treffen findet am Freitag, 11. März, um 19.30 Uhr in den Räumen der Wegberger Tafel am Rathausplatz statt.

Weitere Informationen erteilt Christa Frohn unter Telefon 02432/939972.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert