Kreisbauernschaft befindet deutsche Lebensmittel für gut und sicher

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. „Lebensmittel sind in Deutschland so gut und sicher wie noch nie”, erklärte Bernhard Conzen, der Vorsitzende der Kreisbauernschaft Heinsberg, in einer Pressemitteilung.

Nach den Auswertungen des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit seien über 97 Prozent der aus Deutschland stammenden Obst- und Gemüseproben rückstandsfrei oder die Höchstgehalte würden nur zu einem Bruchteil erreicht.

Bernhard Conzen wies darauf hin, dass es strenge gesetzliche Höchstgehalte für Pflanzenschutzmittelrückstände geben würde, die in zahlreichen Untersuchungen und Versuchen wissenschaftlich festgelegt worden seien. „Die Höchstgehalte sind gesetzlich festgelegte Vorsorgewerte.

Dabei garantieren hundertfache Sicherheitszuschläge, dass selbst bei Erreichen dieser Höchstgehalte keine Gesundheitsgefahren für die Verbraucher bestehen”, hob der Vorsitzende der Kreisbauernschaft hervor. Die Einhaltung dieser Werte werde durch die staatliche Lebensmittelkontrolle umfassend kontrolliert.

Der jetzt erschienene jährliche EU-Bericht zu Pestizidrückständen in Lebensmitteln, der von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) zusammengestellt worden sei, belege sogar, dass deutsches Obst und deutsches Gemüse im Vergleich zu Obst und Gemüse aus anderen EU-Herkunftsländern sowie aus Ländern außerhalb der EU die Spitzenposition einnehmen würden und nahezu rückstandsfrei seien.

Bernhard Conzen machte weiterhin darauf aufmerksam, dass Landwirte Pflanzenschutzmittel nur anwenden dürften, wenn diese nach strengen Zulassungsprüfungen durch staatliche Behörden erlaubt worden seien.

Zudem würden die Untersuchungsmethoden immer besser und genauer, weshalb heute minimalste Spuren an Rückständen festgestellt würden. Das plakative Beispiel des Auffindens eines Zuckerstückes im Bodensee zeige die Leistungsfähigkeit der Analytik, die dem Verbraucher Sicherheit vermittele.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert