Kreis Heinsberg - Kreis Heinsberg will im Kreishaus fünf Prozent Energie einsparen

Kreis Heinsberg will im Kreishaus fünf Prozent Energie einsparen

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. „Jeder von uns kann einen Beitrag leisten, Energie einzusparen. Dazu ist nicht viel nötig. Komfortverzicht schon mal gar nicht. Verzichten müssen wir auf etwas anderes: auf Gewohnheiten, kleine Gedankenlosigkeiten und eine vermeintliche Bequemlichkeit. Aus diesem Grund haben wir in der Kreisverwaltung die „Mission E” gemeinsam mit der Energieagentur NRW gestartet.”

So schreibt es Landrat Stephan Pusch in einem Vorwort zu einer Energiespar-Broschüre anlässlich der im Kreishaus Heinsberg gestarteten „Mission E”.

Bei der offiziellen Eröffnung im Beisein der Dezernenten und Amtsleiter der Kreisverwaltung, Vertretern der Energieagentur NRW und der Versorgungsunternehmen NEW und EWV gab der Landrat das Ziel der Initiative aus: fünf Prozent Energieeinsparung im Kreishaus innerhalb eines Jahres. Die dabei eingesparte Energiemenge würde ausreichen, 15 Einfamilienhäuser ein Jahr lang mit Energie zu versorgen.

Unter Federführung des Amtes für Gebäudewirtschaft und des zuständigen Dezernenten Helmut Preuß wird das Thema „Energieeinsparung und Energieeffizienz” schwerpunktmäßig bearbeitet. Dieses Bestreben wird deutlich durch die energetischen Sanierungsmaßnahmen an verschiedenen kreiseigenen Gebäuden, durch die Initiierung von Bürgersolarstrom und schließlich durch die Erschließung von Energiesparpotenzialen, indem Mitarbeiter sensibilisiert werden.

Die „Mission E” ist eine gemeinsame Aktion des Amtes für Gebäudewirtschaft und der Auszubildenden der Kreisverwaltung sowie der Energieagentur NRW. Dazu wurden zahlreiche auf das Kreishaus zugeschnittene Materialien erarbeitet.

Kernpunkt ist zunächst einmal die Aktionswoche. „Im Rahmen der Aktionswoche werden alle Mitarbeiter des Kreishauses in ihren Büros besucht und mögliche Energiesparpotenziale am Arbeitsplatz aufgezeigt”, erklärte der Leiter des Amtes für Gebäudewirtschaft, Thomas Gleichmann.

Das Programm der Aktionswoche verteilt sich auf fünf Tage: Nach der Ausstellungseröffnung am Montag folgte am Dienstag der Aktionstag „Beleuchtung”. Weiter geht es an diesem Mittwoch mit dem Aktionstag „Effizient Heizen” und am Donnerstag mit dem Aktionstag „Stromfresser”. Am Freitag, erfolgt die Preisverleihung zu einem Energiesparquiz.

Die „Mission E” soll freundlich und mit einem positiven Grundton daherkommen. Deswegen wird es im Rahmen der Aktionswoche und im Verlauf des kommenden Jahres viele kleine Überraschungen geben.

Für die Kreishaus-Mitarbeiter kann dabei noch bares Geld herausspringen. Landrat Stephan Pusch: „Wenn wir es schaffen sollten, mehr als zwei Prozent beim Strom und fünf Prozent bei der Heizenergie einzusparen, so wird das darüber hinaus Eingesparte zu 50 Prozent in die Belegschaftskasse des Personalrates eingezahlt, maximal 5000 Euro.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert