Kreativmarkt lockt mit buntem Angebot

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
11310225.jpg
Wie die Wohnstätte Kirchhoven präsentierten sich auch die übrigen Einrichtungen, Gruppen und Fertigungsbereiche der Lebenshilfe beim Kreativmarkt. Fotos (2): Anna Petra Thomas Foto: Anna Petra Thomas
11310221.jpg
Marlon Ermler, Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit der Lebenshilfe, demonstrierte das Projekt „Toilette für alle!“ Foto: Anna Petra Thomas

Kreis Heinsberg. Der Kreativmarkt der Lebenshilfe in der Werkstatt an der Heinsberger Borsigstraße zählte auch in diesem Jahr wieder Tausende von Besuchern. Schon vor der Eröffnung hatte sich vor dem Eingang eine Schlange gebildet von Menschen, die sich als erste einen Überblick verschaffen wollten von all den neuen Ideen fürs Weihnachtsfest, die in den Betrieben, Gruppen oder Wohnstätten geschaffen worden waren.

Dicke Sterne aus Holz fanden ebenso schnell ihre Liebhaber wie große Windlichter, geschaffen von den Mitarbeitern im Metallbetrieb. Noch schneller vergriffen waren allerdings Sterne, Tannenbäume und Engel aus Glas. Andere dekorative Artikel, gefertigt etwa als Mosaik, Keramik oder Schmuck, gehörten ebenfalls zum Angebot. Interessiert verfolgten die Besucher zudem die Arbeit des Papierschöpfens, durch das von Menschen mit schwerer Behinderung Grußkarten hergestellt werden. Ganz neu war das Angebot der von ihnen bemalten Geschirrtücher oder Stofftaschen.

Neben Marmeladen und Ölen zum Mitnehmen hatten der neue Konditor der Lebenshilfe, Uwe Breuer, und sein Team ein riesiges Kuchenbuffet geschaffen, an dem es sich die Besucher mit einer Tasse selbst gerösteten Kaffees aus dem Café Samocca richtig gutgehen lassen konnten. Im Innenhof der Werkstatt verwöhnten derweil Küchenchef Christoph von den Driesch und seine Kollegen die Besucher mit Sauerbraten-Gulasch oder frischen Champignons aus der Pfanne.

Quasi integriert in ihren gemütlichen Marktbummel, konnten die Besucher sich über die alltägliche Arbeit in der Werkstatt informieren. So demonstrierten ihnen zum Beispiel Mitarbeiter der Elektromontage die Fertigung von Schwenkklappen für den Fadenlauf in Spinnereimaschinen. Die Metallbauer stellten die Arbeit an ihrer neuen Drehbank vor, mit der sie millimetergenau Buchsen und Zapfen für Verbauplatten herstellen, die im Kanalbau eingesetzt werden.

Neben dem Informationsstand des neuen Pflegedienstes der Lebenshilfe verfolgten viele Besucher die Videopräsentation über den Bau des neuen Lebenshilfe-Centers, das sich in der Endphase der Bauarbeiten befindet. Am 29. Januar soll es eröffnet werden und damit zugleich das Jubiläumsjahr der Lebenshilfe, die 2016 ihr 50-jähriges Bestehen feiert. „Gemeinsam leben in Vielfalt“, lautet das Motto.

Um diesem Ziel näherzukommen, möchte die Lebenshilfe mit den Spenden, die ihr im Jubiläumsjahr zukommen, eine mobile barrierefreie Toilette anschaffen. Sie besteht aus einem absenkbaren Hängeraufbau und ist so leicht transportierbar, bietet auch für Rollstuhlfahrer leicht zugänglich eine Toilette sowie Wasch- und Wickeltisch. „So wird jedes Fest im Kreis Heinsberg ein Stück inklusiver“, erklärte Geschäftsführer Edgar Johnen bei der Präsentation des 25.000 Euro teuren Projekts. Spenden sind jederzeit möglich auf das Konto 230500 bei der Kreissparkasse (BLZ 312 512 20) unter dem Stichwort „Toilette für alle!“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert