Kontrollaktionen: Polizei nimmt Mann aus Polen fest

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Mit Blick auf die Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen gab es am Mittwoch im deutsch-niederländischen Grenzgebiet wieder verstärkte Kontrollaktionen der Polizei. Parallel wurden auch allgemeine Verkehrskontrollen vorgenommen.

Der Schwerpunkt der Überprüfungen im Gebiet der Kreispolizeibehörde Heinsberg lag diesmal in den Grenzkommunen. Im Verlaufe des Tages wurden insgesamt 349 Fahrzeuge angehalten und 442 Personen kontrolliert, berichtete die Polizei-Pressestelle. 

Schon am Nachmittag zeigte diese Aktion einen ersten Erfolg: An der Kontrollstelle in Wassenberg (L117) konnte die Polizei einen 36-jährigen Mann aus ­Polen festnehmen, der wegen Eigentumsdelikten mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde. Im Verlaufe des Abends ging der Polizei im Kreis Heinsberg zwar kein Straftäter mehr ins Netz, aber es fielen mehrere Verkehrsteilnehmer auf, deren Fahrzeuge mangelhafte Bereifung aufwiesen. Andere Autofahrer hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt, telefonierten mit ihrem Handy. 

In anderen Fällen fehlten Verbandskasten oder Warndreieck. Auch ­defekte Beleuchtungseinrichtungen waren an manchen Pkw festzustellen. Gegen die Betroffenen wurde Anzeige erstattet, oder sie mussten ein Verwarnungsgeld zahlen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert