Kreis Heinsberg - Kollegs und Handwerk zeigen ihre Bandbreite

Kollegs und Handwerk zeigen ihre Bandbreite

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
9383398.jpg
Anschaulich: Azubis des Maurerhandwerks setzten gekonnt Stein auf Stein. Die Mauer wuchs somit zu stattlicher Größe. Foto: Georg Schmitz
9383401.jpg
Schulleiterin Gabriele Kaspers (l.) und SV-Lehrerin Nicola Kupfer (r.) freuen sich über die Ergebnisse „leidenschaftlichen“ Backens der Schülerinnen und Schüler.
9383400.jpg
Beim Tischlerhandwerk will sägen gelernt sein.

Kreis Heinsberg. Der Andrang war groß beim 2. Informationstag der Berufskollegs „Wirtschaft“ (BKW) und „Ernährung, Sozialwesen und Technik“ (EST) des Kreises Heinsberg in Geilenkirchen. Auch das Heinsberger Handwerk nutzte erneut die Plattform, um sich und einen Großteil seiner Innungsbetriebe einem jungen Publikum vorzustellen.

Schließlich suchen die Handwerksbetriebe Nachwuchs für eine fundierte Ausbildung in allen Bereichen. BKW-Schulleiterin Gabriele Kaspers zeigte sich ob des riesigen Interesses hoch erfreut. In den Räumen des Wirtschaftskollegs standen die theoretischen Aspekte im Vordergrund, während beim EST das praktische Handwerk überwog. In diesem Jahr stand den interessierten Jugendlichen unter www.schueleranmeldung.de erstmals das neue Online-Anmeldeverfahren zur Verfügung.

Diesbezüglich konnte Gabriele Kaspers vermelden, dass bereits vor Beginn des Berufsinfotages mehr als 100 Anmeldungen für das kommende Schuljahr registriert wurden. Auch während des Morgens nutzten Jugendliche die 60 PC in den Computerräumen für die Immatrikulation.

Die zumeist mit ihren Eltern angereisten jungen Frauen und Männer informierten sich an den Infoständen in der Aula des BKW oder in verschiedenen Klassenräumen über das Bildungsangebot der Wirtschaftsschule mit Wirtschaftsgymnasium, Handelsschule, Höherer Handelsschule oder den Berufsbegleitenden Studiengang der Fachschule für Wirtschaft. Die Agentur für Arbeit war beim „Tag der Offenen Tür“ mit vier Mitarbeitern vertreten, die bereitwillig Fragen beantworteten. Wer umfangreiche Informationen über die Angebote beider Berufskollegs erhalten wollte, konnte an einer der Schulführungen teilnehmen und so alle Bereiche kennen lernen.

Im Forum und in der Pausenhalle des EST trafen die Besucher auf zahlreiche Gewerke des hiesigen Handwerks. Bauberufe, Tischler, Maler/Lackierer, das Metall- und Elektrohandwerk sowie die Friseur-, Bäcker- und Fleischer-Innungen waren vertreten und zeigten anhand von praktischen Beispielen, was der Mittelstand zu leisten vermag. Hier wurde gebacken, frisiert, gehämmert, gesägt, lackiert und Holz bearbeitet. In Zusammenarbeit mit dem Handwerk im Kreis Heinsberg informierte das Berufskolleg Ernährung, Sozialwesen und Technik über die schulischen Begleitmaßnahmen und über eine Duale Ausbildung.

Kicker getestet

Schulleiter Rolf-Dieter Crott, der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Dr. Michael Vondenhoff und der Geschäftsführer der Handwerkskammer Aachen, Peter Deckers testeten den von Azubis aus Holz gefertigten Kicker auf Nachhaltigkeit und hatten dabei ihren Spaß. Währenddessen setzten die Maurer-Lehrlinge Stein auf Stein, so dass die später wieder zu entfernende Mauer zu stattlicher Größe anwuchs. Die Schülerinnen und Schüler hatten Kuchen gebacken oder Brötchen belegt und boten diese mit einer Tasse Kaffee den hungrigen Besuchern an.

Am Ende waren die Verantwortlichen von Handwerk und Berufskollegs begeistert von der großen Resonanz. Es ist davon auszugehen, dass sich die Informationstage in den kommenden Jahren fortsetzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert