Kindern eine Freude machen

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. „Auch wenn die Aktion Strahlende Kinderaugen jetzt zum siebten Mal anläuft, darf sie nicht in Routine abgleiten”, sind sich Sandra Classen und Uwe Pfeil einig.

Beide realisierten mit Unterstützung einiger Geschäftsleute und vieler Bürger im Jahr 2003 zum ersten Mal ihre Idee, möglichst zahlreiche bedürftige Kinder kurz vor Weihnachten mit einem Geschenk zu überraschen.

Damals, so erinnern sich beide, hofften sie, 70 Kinder aus Einrichtungen der hiesigen Region glücklich machen zu können. Aber da hatten sie nicht mit der Reaktion der Menschen im Stadtgebiet Heinsberg gerechnet, die sich mit ihren Geschäften an der Aktion beteiligen wollten.

Die Aktion „Strahlende Kinderaugen” löste in der Bevölkerung eine Lawine der Hilfsbereitschaft aus. Dadurch wurden schon damals die Erwartungen weit übertroffen. Mittlerweile werden etwa 1200 Kinderwünsche erfüllt.

Die Verfahrensweise entspricht der der vergangenen Jahre: Weihnachtsbäume mit Wunschzetteln stehen in 13 teilnehmenden Geschäften, die Kunden erfüllen einen der Wünsche im Wert von nicht mehr als 12 Euro und legen anschließend das Geschenk in dem betreffenden Geschäft wieder unter den Weihnachtsbaum. „Strahlende Kinderaugen” startet am Montag, 16. November, und endet am Mittwoch, 9. Dezember.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert