Kind zündelt: Großeinsatz der Feuerwehr

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Ein mit Feuer spielendes Kind war offenbar Auslöser des Brandes in dem Einkaufszentrum am Oestricher Kamp, zu dem am Sonntagnachmittag um 16.05 Uhr die Feuerwehr mit einem Großaufgebot ausrückte: Ein Dachstuhlbrand war gemeldet worden.

Als die Löschkräfte, der komplette Zug 1 und der Zug 2 der Feuerwehr Erkelenz - insgesamt 97 Feuerwehrleute mit zwölf Fahrzeugen - am Einsatzort ankamen, schlugen bereits die Flammen aus dem Dach der Fleischerei und des angrenzenden Kiosk.

Das Feuer wurde rasch unter Kontrolle gebracht, allerdings verletzte sich ein Feuerwehrmann beim Einsatz: Er verdrehte sich das Knie und musste in das Erkelenzer Krankenhaus eingeliefert. Um 17.55 Uhr war der Einsatz der Löschkräfte beendet.

Von Zeugen wurde kurz vor Ausbruch des Feuers ein Junge auf dem Dach des Supermarktes gesehen. Er sei dann, so die Polizei, herunter geklettert und mit einem weiteren Jungen davongelaufen.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurden die beiden Kinder schnell ausfindig gemacht. Sie wurden am Montagnachmittag mit ihren Eltern angehört. Dabei gab einer der Jungen zu, auf das Dach geklettert zu sein und dort gezündelt zu haben. Den Sachschaden bezeichnet die Kripo als „erheblich”.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert