„Kids ‘n‘ Motion“: Starke-Kids-Netzwerk ruft zur Teilnahme auf

Letzte Aktualisierung:
11788410.jpg
„Kids ‘n‘ Motion“ lautet das Motto: Vom 11. bis 16. April soll in Kindergärten und Schulen das Thema „Bewegung“ in den Blickpunkt gerückt werden. Foto: Stock / Michael Schick

Kreis Heinsberg. Das von der AOK initiierte Starke-Kids-Netzwerk im Kreis Heinsberg ruft unter dem Motto „Kids ‘n‘ Motion“ alle Kindergärten und Schulen im Kreisgebiet zur Teilnahme an einem Wettbewerb rund um das Thema „Bewegung“ auf.

Bewerben können sich Kindergärten oder Schulen, aber auch einzelne Gruppen, Klassen oder Personen. Als Preisgeld stellt das Starke-Kids-Netzwerk insgesamt 2500 Euro zur Verfügung. Fünf Aktivitäten sollen beispielhaft mit jeweils 500 Euro belohnt werden. Im Aktionszeitraum von „Kids ‘n‘ Motion“ – vom 11. bis zum 16. April – sollen in Kindergärten und Schulen im Kreis Heinsberg besondere Aktivitäten oder Projekte rund um das Thema „Bewegung“ realisiert werden. Dabei geht es nicht nur um große Lösungen, sondern vor allem um ein Engagement, das beispielhaft ist.

Kreative Ideen sind gefragt: So kann es sich um einmalige Aktionen handeln, wie zum Beispiel das Umsetzten eines „bewegten Schulweges“ oder die Durchführung einer Olympiade, aber auch um auf Langfristigkeit angelegte Aktivitäten, wie zum Beispiel das Einführen kreativer Bewegungspausen in den Unterricht oder des dynamischen Sitzens, was die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen nachhaltig positiv verändert. Auch Mal- und Bastelarbeiten, Experimente, Expeditionen oder Referate, die sich der Bewegung widmen, sind denkbare Aktivitäten, die sich das Starke-Kids-Netzwerk wünscht. Was zählt, sind kreative Ideen, die als Beispiel für andere dienen können.

Unter dem Motto „Kids ‘n‘ Food“ waren bereits im Jahr 2014 zahlreiche Institutionen dem Aufruf des Starke-Kids-Netzwerks gefolgt. „Damals ging es um das Thema Gesunde Ernährung. Wir waren begeistert, wie viele tolle kreative Ideen in Kindergärten und Schulen umgesetzt wurden. Diese positive Erfahrung hat uns veranlasst, in diesem Jahr unter dem Motto ,Kids ‘n‘ Motion‘ Kinder und Jugendliche zu mehr Bewegung zu motivieren. Denn auch Bewegung ist immer ein aktuelles Thema – gerade in der heutigen Zeit, in der Internet, Handy, Tablet & Co. immer mehr an Bedeutung gewinnen, brauchen junge Menschen einen Ausgleich. Bewegung kann ihnen diesen Ausgleich bieten“, so AOK-Regionaldirektor Heinz Frohn.

Wer bei „Kids ‘n‘ Motion“ mitmachen will, erhält bei Vera Mobers von der AOK entweder unter Telefon 02451/9159819 oder per E-Mail an vera.mobers@rh.aok.de nähere Informationen und einen Teilnahmebogen, auf dem Projekttitel und Projektidee kurz geschildert werden sollen. Die Wettbewerbsteilnehmer sollten diesen Bogen bis zum 16. März bei der AOK einreichen. Nach der Projektwoche im April sollen die Teilnehmer dann bis 30. April eine Projektbeschreibung einreichen, in der sie ihre Erfahrungen aus der Aktionswoche schildern. Eine sachkundige Jury aus den Reihen des Starke-Kids-Netzwerks wählt unter den eingereichten Projekten fünf Beispiele aus. Die feierliche Übergabe der Preise ist in sportlichem Rahmen Anfang Juni geplant.

Netzwerk seit acht Jahren

Seit nunmehr acht Jahren engagiert sich das von der AOK ins Leben gerufene Starke-Kids-Netzwerk für Kinder- und Jugendgesundheit im Kreis Heinsberg. Bereits fünfmal wurde der Starke-Kids-Förderpreis vergeben, der herausragende Projekte mit Preisgeldern in Höhe von jeweils insgesamt 6000 Euro honoriert. Das Netzwerk unterstützt auch vielfältige Gesundheitsprojekte für junge Leute. Im Netzwerk engagieren sich neben Landrat Stephan Pusch und AOK-Regionaldirektor Heinz Frohn Vertreter von Institutionen, die sich im Rahmen ihrer eigentlichen Aufgaben um Kinder- und Jugendgesundheit bemühen.

So sind Dr. Karl-Heinz Feldhoff als Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Christoph Esser als Schulamtsdirektor, Ulla Sevenich-Mattar als Fachbereichsleiterin der AWO-Kinder- und Jugendhilfe, Friedhelm Sieben als Sprecher der Arbeitsgruppe Jugendschutz, Dr. Khaled Jürgen Abou Lebdi als Obmann der Kinderärzte im Kreis Heinsberg und Ronnie Goertz als Vorsitzender des Kreissportbundes Heinsberg vertreten.

Auch der Zeitungsverlag Aachen unterstützt mit Regionalredakteur Dieter Schuhmachers die Netzwerkaktivitäten. „Wir sind gut vernetzt im Kreis Heinsberg und möchten diesen Vorteil der guten Zusammenarbeit zugunsten unserer Kinder und Jugendlichen nutzen. Mit dem Wettbewerb ,Kids ‘n‘ Motion‘ möchten wir als Starke-Kids-Netzwerk Kindergartenkindern und Schülern einen Anlass geben, sich mit diesem Thema kreativ auseinanderzusetzen“, erklärte der AOK-Regionaldirektor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert