Keiner will König sein

Letzte Aktualisierung:
hs-kirchkirm-bu
Der Vorstand der St.-Hubertus-Schützen Kirchhoven mit dem Jugendprinzen Philipp Sommer (mit Holzvogel und Prinzenkette) und den Adjutanten. Foto: agsb

Heinsberg-Kirchhoven. Die Herbstkirmes der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft begann mit Kaiserwetter am Samstag und einer langen Endsommernacht in Kirchhoven. Rund um die Mehrzweckhalle herrschte buntes Kirmestreiben. Die beiden musizierenden Vereine gaben am Sonntag den richtigen Kirmeston beim Festzug an.

An der Mehrzweckhalle begannen dann die Schießwettbewerbe. Das Prinzenschießen entschied Philipp Sommer für sich.

Einen Schützenkönig fand die Bruderschaft zum Leidwesen des Vorstandes nicht. Und das, obwohl der Königsvogelschuss geradezu stürmisch begann. Doch als der Vogelkopf zu Boden segelte und die Entscheidung nahte, zeigte sich, dass keiner der Wettbewerbsteilnehmer an der Königswürde interessiert war.

Schließlich entschied sich der Vorstand, das Königsschießen ohne Ergebnis zu beenden. Richtige Kirmesfreude kam da natürlich nicht auf. So wurde Prinz Philipp Sommer als Repräsentant gefeiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert