Keine Festnahme bei Kontrollaktion gegen Einbrecher

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg/Geilenkirchen. Zeitgleich fanden am Dienstag im Rheinland Polizeiaktionen statt, mit denen der Kontrolldruck auf Einbrecherbanden erhöht werden sollte. Erfreulicherweise sei die Zahl der Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet weiter rückläufig, erklärte ein Polizeisprecher, „doch die beginnende dunkle Jahreszeit dürfte die Fallzahlen wieder ansteigen lassen“.

Die Kontrollaktion am Dienstag war eingebettet in die landesweite Aktionswoche der Polizei („Riegel vor! Sicher ist sicherer.“) und in das Sicherheitskonzept der Kreispolizeibehörde Heinsberg („Raser stoppen und Einbrecher erkennen!“). Überprüft wurden in Wassenberg, Geilenkirchen, Hückelhoven und Gangelt insgesamt 114 Fahrzeuge und 139 Personen.

„Zwar ging den Beamten an diesem Tag kein Einbrecher auf frischer Tat ins Netz, aber es wurden mehrfach Feststellungen getroffen, die für weitere polizeiliche Ermittlungen bedeutsam sein könnten“, bilanzierte ein Polizeisprecher am Abend. Zudem seien 13 Verkehrsverstöße festgestellt worden, die mit Anzeige oder Verwarnungsgeld geahndet worden seien.

Außerdem fiel ein Verkehrsteilnehmer auf, der Betäubungsmittel mit sich führte. Um die Einbruchskriminalität weiter zu reduzieren, sollen diese Kontrollen in den kommenden Monaten fortgesetzt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert