Keine Aufregung über Noras fieses Wort

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
Da kommt sie: In zwei nebenein
Da kommt sie: In zwei nebeneinander liegenden Alsdorfer Kinosälen, in denen die Weltpremiere von „Offroad” gezeigt wurde, ging Hauptdarstellerin Nora Tschirner gerne auf ihre Fans, darunter viele Geilenkirchener, zu. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen/Alsdorf. Voller Erwartungen sahen viele Menschen in der Region dem „Filmereignis des Jahres” entgegen. Am Wochenende hatte das Warten ein Ende. Eigens für die Premiere von „Offroad - der Film” wurde im Alsdorfer Cinetower der rote Teppich ausgerollt, auf dem sich die Stars der Action-Komödie ihren Weg ins Kino bahnten.

Rund 13 Monate nach Abschluss der Dreharbeiten freuten sich besonders viele Geilenkirchener auf das Ergebnis des cineastischen Schaffens. Die Stadt an der Wurm wurde damals vom „Hollywood-Fieber” erfasst. Gerne erinnern sich die Bürger an den Oktober 2010, als die Filmcrew drei Wochen lang in Geilenkirchen sowie in manchen Außenorten mit viel technischem Gerät auffuhr und wichtige Filmsequenzen für die Kinoproduktion drehte, für die Paramount Pictures Germany den Verleih übernommen hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert