Kaya Yanar dreht an Mühle in Waldfeucht

Von: sev
Letzte Aktualisierung:
<br />
<br />
<br />
Der Comedian Kaya Yanar dre



Der Comedian Kaya Yanar drehte eine Szene seines neuen Kinofilms „Guckst du weita!” an der Waldfeuchter Mühle, aber leider für die Öffentlichkeit sehr abgeschirmt. Foto: Franz Severins

Waldfeucht. Die Waldfeuchter Mühle ist seit jeher ein Objekt mit Magnetcharakter. Früher fanden sich die Bauern aus den nahe liegenden Orten zum Mahlen des Korns ein, heute wird sie von zahlreichen Touristen besucht, die sich das alte Handwerk aus der Nähe anzuschauen möchten.

Doch nun musste die Mühle holländischer Bauart für den neuen Kinofilm „Guckst du weita!” von Kaya Yanar herhalten. Ohne viel Aufsehen zu erregen fanden sich die Akteure mit dem Comedian Yanar an zwei Tagen in Waldfeucht an der Mühle ein. Josef Vraetz, der Mann für Ordnung und Soziales in der Gemeinde Waldfeucht, wurde schon einige Tage vorher von dem Vorhaben informiert. Noch in der Nacht bekam er eine SMS von der Filmcrew, und schwuppdiwupp hatten sie schon in den frühen Morgenstunden die Waldfeuchter Mühle in Beschlag genommen.

Der neue Kinofilm des Comedian Kaya Yanar soll im Sommer nächsten Jahres zu sehen sein. Die Filmleute haben sich nicht ohne Grund die Mühle holländischer Bauart ausgesucht. Denn in unmittelbarer Nähe waren unter anderem orangefarbenen Requisiten und auch, wie kann es anders sein, ein Wohnwagengespann mit gelben Kennzeichen zu sehen. Selbst in orange Kostüme gekleidete, holländische Fans standen als Komparsen bereit.

Trotz beharrlicher Nachfrage konnte allerdings weder vom Kameramann noch vom Aufnahmeleiter etwas über den Inhalt des Films in Erfahrung gebracht werden. Natürlich hatten sich trotz, oder gerade wegen aller Geheimniskrämerei auch Neugierige eingefunden, die das Geschehen aus weiter Ferne verfolgten und hin und wieder mit Autogrammen Kaya Yanars abgewimmelt wurden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert