Karnevalsritter als Sextäter: Frau angegriffen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Auto Polizeiauto Polizeiwagen Blaulicht Polizist Streifenwagen Foto: Colourbox
Nach zwei sexuellen Übergriffen im Kreis Heinsberg sucht die Polizei nach den Tätern. Symbolfoto: Colourbox

Gangelt/Hückelhoven. Nach einem Fall von sexueller Nötigung am Rande einer Karnevalsfeier in Gangelt sucht die Polizei nach dem Täter. Er hatte am Freitagabend eine junge Frau zu Boden gedrückt und versucht, sie auszuziehen. Verkleidet war er als Ritter. Ein weiterer Übergriff wurde in Hückelhoven angezeigt.

Gegen 21.30 Uhr hatte der bislang unbekannte junge Mann die 18-jährige Frau in einem Feld neben dem Karnevalsfestzelt an der Straße Lindenwinkel im Ortsteil Hastenrath zu Boden geworfen. Anschließend versuchte er, ihr die Oberkleidung hochzuziehen.

Wie die Polizeibehörde in Heinsberg berichtete, setzte sich die Angegriffene vehement zur Wehr und kratzte den Angreifer. Schließlich konnte sie flüchten und ging zur Polizeiwache, um Anzeige zu erstatten.

Auch am Rande des Karnevalszuges in Hückelhoven-Doveren kam es am Samstagabend gegen 18 Uhr zu einer sexuellen Nötigung. Eine 16-jährige Jugendliche wurde in der Grünanlage an der Kirche an der Dionysiusstraße von einem Mann unsittlich berührt. Die junge Frau konnte flüchten und wandte sich an die im Karnevalszug eingesetzten Polizeibeamten. Diese konnten trotz einer sofort eingeleiteten Suche den beschriebenen Mann nicht mehr ausfindig machen.

Der Täter war etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, ungefähr 18 bis 25 Jahre alt und schlank. Er hatte braune Haare, braun/grüne Augen und ein südländisches Aussehen. Er trug eine graue Strickjacke, eine schwarz/graue Hose und schwarze Schuhe der Marke Nike.

Wer Hinweise zu beiden Tätern geben kann, wird gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 1 der Polizei in Heinsberg zu melden, Telefon 02452/920-0. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert