Kreis Heinsberg - Kalender der Banken wird zum „Kochbuch”

Kalender der Banken wird zum „Kochbuch”

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
„Malerische Köstlichkeiten a
„Malerische Köstlichkeiten aus unserer Region”: Künstlerin Annetta Palic (2. v. l.) zeigte die für den Kalender geschaffenen Werke dem Sprecher der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg, Dr. Veit ­Luxem, sowie Brigitte Mertens (r.) und Heike Kresken als Vertreterinnen der Landfrauen. Fotos (2): Koenigs Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. „Essen und Trinken hält nicht nur Leib und Seele zusammen, sondern bringt die Menschen an einen Tisch und erinnert an gemeinsame Erlebnisse”, sagte Dr. Veit Luxem, Sprecher der Genossenschaftsinstitute im Kreis Heinsberg, als er bei einer Ausstellungseröffnung in der Volksbank in Erkelenz den Wandkalender für 2012 vorstellte.

Werde „wie bei Muttern” gekocht, gebraten und gebacken, „fühlen wir uns gut”. Die Banken seien mit den Menschen vor Ort verbunden, sie hätten eine gemeinsame Geschichte und würden sich für die gleichen Werte engagieren. „Und wir wollen, dass es uns allen hier in der Region gut geht”. Der Kalender 2012 sei dafür ein äußeres Zeichen. „Malerische Köstlichkeiten aus unserer Region” lautet der Titel dieses ganz außergewöhnlichen Werkes.

Denn der Kalender vereint auf wirklich gelungene Art und Weise Malerei der Künstlerin Annette Palic mit Rezepten der Landfrauen im Kreis Heinsberg. Und nach Ablauf des Jahres verwandelt sich er sich quasi in ein „Kochbuch”, können doch die Terminübersichten ganz einfach abgetrennt werden.

Der Kalender - eine gemeinschaftliche Sonderauflage der Volksbank Erkelenz, der Raiffeisenbank Erkelenz, der Raiffeisenbank Heinsberg und der Volksbank Randerath-Immendorf mit insgesamt 13 000 Exemplaren - ist ab sofort in den Geschäftsstellen kostenlos erhältlich. Für die Gesamtgestaltung zeichnete Schotten-Design verantwortlich; produziert wurde er in der Druckerei Jakobs.

Dem Kalender-Arbeitskreis der Banken (mit Sabine Weitz, Tanja Lenz, Silvia Heinen und Rita Abels) war es wichtig, dass heimische Orte mit dem passenden Produktanbau und den traditionellen Rezepten für den Kalender ausgewählt wurden. So gibt es Kartoffelpizza, Rosenkohlkuchen, Weißkohl-Hackfleischtopf oder Möhrensuppe. Der Spargel-Pfannkuchen darf ebenso wenig fehlen wie ein Nachtisch mit Wassenberger Sämlingen oder Knusperapfel mit Karker Rabaue. Hähnchenfilet, Bohnensalat, Ziegenkäse mit Rote Beete und Feldsalat, Erdbeertorte sowie Holunderbeer-Marmelade runden das kulinarische Angebot ab.

„Rezepte aus der Region für die Region”, freute sich Bankensprecher Luxem. Die Rezepte seien erprobt, oft gekocht und für gut befunden, berichteten Brigitte Mertens und Heike Kresken von den Landfrauen im Pressegespräch. Sie seien nicht zu kompliziert: „Das müsste jeder schaffen!”

Annette Palic, freischaffende Designerin und Malerin, gestaltete die Monatsmotive gekonnt und mit gewissem Pfiff - wenn zum Beispiel die Erdbeere zum Ballon wird - und natürlich mit lokalen Akzenten. Da sind Bauwerke wie die Matzerather Kapelle, die Waldfeuchter Windmühle oder der Übach-Palenberger Wasserturm vertreten. Heimische Wappen tauchen auf. Und auf jedem Bild ist auch das Logo der Volks- und Raiffeisenbanken - wie in einem Suchbild versteckt - zu entdecken.

Der Kalender der Genossenschaftsbanken erfreue sich großer Beliebtheit, so Luxem. Er zeigte sich davon überzeugt, dass auch die „Malerischen Köstlichkeiten aus unserer Region” einen reißenden Absatz finden werden.

Bis zum 6. Dezember sind die Originalbilder von Annette Palic in der Kundenhalle der Volksbank in Erkelenz am Konrad-Adenauer-Platz 2a zu sehen.

Danach wandert die Ausstellung durch den Kreis Heinsberg:
8. Dezember bis 10. Januar, Volksbank in Wegberg (Beecker Straße 55)
12. Januar bis 9. Februar, Raiffeisenbank in Lövenich (In Lövenich 70)
13. Februar bis 9. März, Raiffeisenbank in Gangelt (Bruchstraße 2)
12. März bis 10. April, Raiffeisenbank in Geilenkirchen (Haihover Straße 16-18)
11. April bis 9. Mai: Raiffeisenbank in Heinsberg (Siemensstraße 5)
14.Mai bis 9. Juni: Volksbank in Immendorf (Apweiler Straße 11).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert