Kabarettist Matthias Brodowy gastiert in Geilenkirchen

Letzte Aktualisierung:
14655685.jpg
Matthias Brodowy kommt am 8. Juni nach Geilenkirchen. Foto: imago/regios24

Geilenkirchen. „Kabarett der ­Spitzenklasse“ kündigt die Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg an: Matthias Brodowy gastiert mit seinem Programm „Gesellschaft mit beschränkter Haltung“ am Donnerstag, 8. Juni, um 20 Uhr in Geilenkirchen. Im WDR ist er Stammgast, moderiert dort das Kabarettfest aus Paderborn und bezeichnet sich selbst gern als „Vertreter für gehobenen Blödsinn“.

Darüber hinaus ist er ein exzellenter Pianist. Matthias Brodowy wird in Geilenkirchen mit seinem aktuellen Programm in der Aula der Städtischen Realschule in Geilenkirchen zu hören und zu sehen sein.

Brodowy will sich in unnachahmlicher Weise wieder hoch aktuellen Themen widmen. In der Programmankündigung ist zu lesen: „Nachdem der Mensch über Jahrmillionen den aufrechten Gang erlernte, hat er in wenigen Jahren den Rückschritt vollzogen. Stets über sein Smartphone gebeugt, irrt er durch die Welt. Wozu denken, wenn ein Algorithmus viel besser entscheiden kann? Wozu Freiheit, wenn im virtuellen Dasein viel mehr Fenster offen stehen? Zu allem hat der vercloudete Mensch eine schnelle Meinung und was im Internet steht, wird schon wahr sein. Daumen hoch, Daumen runter. Und schnell noch ein Selfie im Circus Maximus der kurzen Launen. Willkommen in der Gesellschaft mit beschränkter Haltung!“

Matthias Brodowy wurde von Hanns Dieter Hüsch mit dem Kabarettpreis „Das schwarze Schaf“, später dann mit dem Prix Pantheon und dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.

Mit seinem neunten Programm bietet er gesellschaftspolitisches Kabarett mit klarer Kante und besonderer musikalischer Note. Zugleich frönt der brillante Kabarettist Brodowy jedoch stets auch der literarisch verschnürten Albernheit und dem anarchischen Nonsens.

Eintrittskarten sind erhältlich in den Buchhandlungen Lyne van de Berg und Fürkötter in Geilenkirchen, Wild in Erkelenz und Hückelhoven, Kirch in Wegberg und Gollenstede in Heinsberg sowie im Rathaus der Stadt Geilenkirchen, im Bürger-Service-Center der Kreisverwaltung und bei der Anton-Heinen-Volkshochschule in Heinsberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert