Junge Forscher: Auf die Bühne!

Von: bast
Letzte Aktualisierung:
hück-jugendforscht-fo
Professor Christoph Buchal (li) informiert sich zusammen mit der Koordinatorin Margret Kathrein (re) am Stand von „Jugend forscht”. Schulleiter Walter Woltery (3.v.re) scheint auch sehr interessiert. Foto: Bodo Strickstrock

Hückelhoven. Das Gymnasium am Hartlepooler Platz ist seit jeher auch ein Ort der Experimente und der Forschung gewesen. Immer wieder haben sich Schüler und Schülerinnen an Wettbewerben beteiligt und manche Preise und Ehrungen eingeheimst.

Im Schuljahr 2009/10 nahmen sie in zwölf Fachbereichen von Chemie über Mathematik, Fremdsprachen, und anderen Forschungsprojekten teil.

Sie debattierten, beteiligten sich am „Planspiel Börse” und machten beim ZDF-Roboter-Wettbewerb mit. 83 Schülerinnen und Schüler waren besonders erfolgreich.

Feierstunde in der Aula

Diese Leistungen mussten gewürdigt werden. Das fanden jedenfalls Schulleiter Walter Woltery und die Koordinatorin des Fachbereiches Naturwissenschaft Margret Kathrein. In einer Feierstunde in der Aula gab es Auszeichnungen und Ehrungen.

Dabei spielte nicht von ungefähr auch einem Buch „Was jeder über das Klima wissen sollte” eine Rolle. Der Verfasser, Professor Dr. Christoph Buchal, der seit 1972 am Forschungszentrum Jülich arbeitet und an der Universität Köln Physik lehrt, zu Forschungsaufenthalten in den USA weilte und zahlreiche Veröffentlichungen, auch allgemein verständliche für Schüler und interessierte Leser verfasste, referierte nämlich während der Feier über sein Buch und machte die Unterschiede zwischen „Wetter” und „Klima” deutlich, betonte, dass Kohle und Erdgas nach wie vor die Säulen der Energieversorgung darstellen und dieser Bedarf bei erheblich wachsender Bevölkerung immer größer wird. In plastischen Beispielen stellte er die Bindung oder Freigabe von CO2 im Wasser dar und mahnte zum sorgsamen Umgehen.

Seine Aussagen gaben sicherlich für manchen Zuhörer Anlass zu weiteren Diskussionen.

Schon Schulleiter Walter Woltery hatte in seiner Begrüßung, als er das Durchhaltevermögen der Wettbewerbsteilnehmer lobte, das Auditorium aufgefordert, hinter die Kulissen zu schauen und zu lernen, wie wir schonend mit den zur Verfügungen stehenden Ressourcen umgehen sollten.

Die Veranstaltung eröffnete das Gitarrenduo Raquel Romero und Tim Zohren mit einigen musikalischen Beiträgen. Die einzelnen Wettbewerbsteilnehmer hatten vorher ihre Informationsstände im Foyer aufgebaut und erläutern den Besuchern ihre Arbeit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert