AZ App

Juliacum Brassers im Schloss Zweibrüggen

Letzte Aktualisierung:
13787877.jpg
Juliacum Brassers: Das Blechbläserquartett aus Jülich spielt am 18. Februar im Schloss Zweibrüggen auf.

Kreis Heinsberg. Die Freunde der Kammermusik in Übach-Palenberg und die Stadt Übach-Palenberg laden ein zu ihrem ersten Konzert in 2017: Das 36. Schlosskonzert findet am Sonntag, 19. Februar, um 18 Uhr im Schloss Zweibrüggen statt. Das Blechbläserquartett Juliacum Brassers aus Jülich überrascht mit einem vielseitigen Programm aus leicht zugänglichen Werken der Barockzeit, der Klassik, der Romantik und der Modernen.

Johannes Meures hat dabei die meisten Werke für das Quartett fantasievoll arrangiert – so eine Intrada von Händel, bekannte Sätze aus der Peer Gynt Suite von Grieg, die Paganini Variationen von Horovitz, aber auch gern gehörte Sätze von Beethoven, Joplin oder Leonard Bernstein.

Trompeter Martin Schädlich ist freiberuflicher Dirigent und als Dozent tätig. Er absolvierte Diplomstudiengänge mit Hauptfach Trompete in Instrumentalpädagogik, Jazztrompete und historische Aufführungspraxis.

Klaus Luft studierte Trompete an der Musikhochschule in Köln und in Aachen Instrumentalpädagogik, er schloss sein Studium mit der künstlerischen Reife ab. Sein Berufsleben teilt sich in Unterrichten und freiberuflicher Trompetertätigkeit.

Posaunist Johannes Meures ist seit seiner Ausbildung zum Posaunenlehrer und Blasorchesterleiter in Hannover und Augsburg tätig und tritt als Posaunist auf nicht nur auf Bühnen, sondern auch in Kirchen und Schulen, zusätzlich ist er Dirigent, Arrangeur und Organisator.

Andreas Trinkhaus studierte in Düssedlorf an der Robert-Schumann-Hochschule Horn und hatte bereits viele Engagements, so bei den Duisburger Philharmonikern, am Staatstheater Stuttgart oder bei den Philharmonikern bei der Hamburger Staatsoper.

Eintrittskarten sind ab 18. Januar in der Servicestelle im Rathaus der Stadt Übach-Palenberg (Telefon 02451/9793327) erhältlich; es gilt: freier Eintritt bis 14 Jahre. Die von den Veranstaltern empfohlene Kartenreservierung ist möglich entweder unter Telefon 02451/43875 oder per E-Mail an info@freunde-der-kammermusik-uep.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert