Jugendschutz ist auch im Karneval ein wichtiges Thema

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die Karnevalssession läuft auf Hochtouren und nähert sich unaufhaltsam ihrem Höhepunkt. Auch im Kreis Heinsberg wird an vielen Orten ausgelassen gefeiert und Alkohol getrunken.

So würden viele Kinder und Jugendliche erleben, dass Fröhlichkeit und Alkoholkonsum augenscheinlich zusammengehören. Gelegentlich würden sogar unbedacht Minderjährige zum Mittrinken animiert. Unter diesem Hinweis appellierte die Arbeitsgruppe Jugendschutz im Kreis Heinsberg jetzt an die besondere Verantwortung der Erwachsenen, „die Bestimmungen des Jugendschutzes einzuhalten und keinen Alkohol an Kinder und Jugendliche abzugeben”.

In diesem Jahr werden an allen Schulen in Wegberg und in Erkelenz sowie am Gymnasium in Hückelhoven erstmalig Elternbriefe herausgegeben, in denen die Eltern darauf hingewiesen werden, dass laut Schulgesetz der Konsum von Alkohol sowie das Mitführen von alkoholischen Getränken für alle Jahrgangsstufen strikt verboten ist. Die Schulen behalten sich vor, gegen alle Schüler, die gegen das Verbot verstoßen, disziplinarische Maßnahmen zu ergreifen. Eltern, deren Kinder alkoholisiert angetroffen werden, sollen dazu aufgefordert werden, ihre Kinder von der Schule abzuholen.

Die Abgabe von Alkohol an Kinder und Jugendliche ist im Jugendschutzgesetz geregelt. Generell dürfen alkoholische Getränke, die Branntwein enthalten (auch Mixgetränke wie Lemon-Wodka oder Cola-Rum sowie Alcopops) an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht abgegeben werden. Alle alkoholischen Getränke sind für unter 16-Jährige tabu, mahnte die Arbeitsgruppe Jugendschutz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert