Jürgen B. Hausmann: Themen „direkt von vor der Haustür”

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
Jürgen B. Hausmann stellte be
Jürgen B. Hausmann stellte bei seinem Auftritt im Forum Birgelen dar, wie schwere Übergardinen mit „Krokant” ans Kölner Brett gelangen - bloß kein Röllchen vergessen. Foto: defi

Wassenberg-Birgelen. „Herr Hausmann, waren Sie nicht schon mal in Birgelen?” Jürgen B. Hausmann kurz vor seinem Auftritt im Forum der Katholischen Grundschule: „Ja einmal.” „Und wie wa et?” Hausmann: „Jut.”

Der Mann untertreibt schamlos, war doch sein Auftritt 2011 vielen Besuchern, die den Weg wieder aus dem gesamten Kreisgebiet und darüber hinaus nach Birgelen gefunden hatten - sogar aus Cottbus waren sechs mit dem Wohnmobil angereist - noch bestens in Erinnerung. Der Auftritt des sympathischen Star-Kabarettisten aus Alsdorf bot 2012 noch einmal eine Steigerung, da waren sich alle einig.

Eine Aufwärmphase brauchte Jürgen Beckers, der mit seiner Figur Jürgen B. Hausmann äußerst erfolgreich ist, nicht. Im mit 550 Besuchern ausverkauften Forum der Katholischen Grundschule hatte Jürgen B. Hausmann ein Heimspiel. Das tolle Bühnenbild und die besondere Atmosphäre zeichnen den Spielort aus.

Als Veranstalter legen sich das Trommler- und Pfeiferkorps Birgelen und sein Geschäftsführer Peter Weyermanns ins Zeug, um den Besuchern und dem Künstler einen großartigen Abend zu bieten. Spätestens als Jürgen B. Hausmann „Mir schenken dä Ahl e paar Blömcher” anstimmte, klatschten und sangen alle mit. Da waren die letzten Damen und Herren noch nicht mit dem „Kreisen” rund ums Forum fertig und suchten noch einen Parkplatz.

Hausmann: „Manche Männer machten dat dann ja so, Schatz fahr Du nur, ich jeh schon mal rein.” Vom Rheinischen und dem Dativ, der überall einsetzbar sei, außer da wo er hingehöre, und von jeder Menge ulkigen Typen, außergewöhnlichen Begegnungen und seltsamen Situationen berichtete der Chronist des rheinischen Lebens. Auch von der sprichwörtlichen rheinischen Romantik wusste Jürgen B. Hausmann zu berichten. Josef war ein solcher Romantiker, pinkelte einst seiner Liebsten sogar ein Herz in den Schnee. „Er wollte noch ?Ich liebe Dich drunter pinkeln”, erinnere sich die Liebste noch heute, so Hausmann, und schluchzte: „Hoffentlich kann er bald wieder.”

Schwere Übergardinen mit „Krokant” sind sicherlich noch bekannt. Bei der Demonstration, wie die ans Kölner Brett gelangen, kam dann auch Hausmanns langjähriger musikalischer Partner, Harald Claßen, zum Einsatz. Er durfte die Stehleiter anreichen. Hausmann: „Dat Piano haben wir dem Harald nur jekauft, damit er zwischendurch wat zu tun hat.”

Hausmann nimmt seine Themen „direkt von vor der Haustür” getreu seinem Motto: Hausmann spielt das Leben, wie das Leben so spielt. Und Hausmann spielt überaus kurzweilig und unterhaltsam. Und wahrscheinlich hätte manch ein Besucher Hausmanns Hinweis „Weyermanns hat jesacht, morgen früh um acht gibt et Brötchen” gerne wörtlich genommen und die Nacht durchgemacht. Als Zugabe präsentierte der Comedian Geschichten von der Matjes-Merchandiserin und den Eigentümlichkeiten der niederländischen Sprache. Der Auszug aus seinem holländischen Programm sorgte schlussendlich dafür, dass sich alle im Saal vor Lachen kaum halten konnten.

Weitere Auftritte von Jürgen B. Hausmann in Birgelen sind geplant. So gastiert der Kabarettist am 25. Mai 2013 mit Willibert Pauels, bekannt als ne bergische Jung, in Birgelen. Karten gibt es schon jetzt bei Peter Weyermanns, Lambertusstraße 57, Tel. 02432/20354, ABC-Schreibwaren, Lambertusstraße 89, Tel. 02432/987810, und Lotto Toto Eßer, Lambertusstraße 38, Tel. 02432/2270.

2014 will Hausmann mit großem Gefolge zum Jubiläum des Trommler- und Pfeiferkorps Birgelen 1924 im Festzelt auftreten und die Kölsche Nacht moderieren. Erwartet werden dann zudem: die Urkölnerin Marita Köllner, „Colör”, „Die 3 Colonias” und die „Rabaue”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert