„Jazz am Ring“ überzeugt alle

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Besser konnte es für Gerda Mercks kaum kommen. Denn in diesem Jahr hatte die Leiterin der Kreismusikschule nicht nur mit den Bands Glück, die am Samstag bei „Jazz am Ring“ aufspielten – auch das Wetter spielte mit und bescherte den Besuchern einen unvergesslichen Abend im Garten der Schule.

Den Auftakt machte „Jazzlife“, die Bigband der Musikschule in Übach-Palenberg. Sie setzt sich aus aktuellen und ehemaligen Schülern der Musikschule zusammen und wird von Rainer Tegtmeyer geleitet. Erstmals vor Publikum dabei war Sängerin Johanna Ansey, die mit „What a difference a day makes“ debütierte. Die Bigband präsentierte Jazzstandards und schreckte auch vor Popballaden nicht zurück. Aradhana Gronenberg sang „Colours oft he wind“ und trug damit zum facettenreichen Programm der Band bei.

Auch die zweite Band konnte überzeugen: „Jazzotic“ besteht aus Musikschülern der Musikschule Aachen, die unter der Leitung von Walter Hennecken eine bunte Mischung aus Instrumental- und Vokalmusik im Gepäck hatte. Und so ging es auch hochwertig weiter. Denn mit „Jazz4/4“ standen zum Abschluss die Urgesteine von „Jazz am Ring“ auf der kleinen Bühne im Garten. Dominik Mercks, Tim Nolten, Raphael Meyersick und David Jungen präsentierten ihr Jubiläumsprogramm, denn die Band schaut nun auf eine zehnjährige Geschichte zurück und war schon 2005 beim ersten Gartenkonzert der Musikschule dabei. Ihr Bandjubiläum wollen die vier Musiker im Oktober mit einem Konzert in der Leonhardskapelle feiern.

Mit dem Wetter waren die Besucher bei der mittlerweile achten Auflage von „Jazz im Ring“ ebenso zufrieden wie mit der Musik. Denn es hat auch schon Konzerte gegeben, die in Ermangelung des Sonnenscheins kurzfristig in die Aula der Schule verlegt werden mussten. In den vergangenen Jahren haben sich die Organisatoren vom Förderkreis der Schule immer wieder um interessante Gastbands bemüht, wie zum Beispiel die „Mr. PC-Bigband“ der Erkelenzer Gymnasien.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert